Getreide

Getreide: Schwacher Euro treibt massiv die Kurse

28. April 2022 um 12:50, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag. Der Euro fällt, nachdem Russland ersten EU-Ländern den Gashahn zugedreht hat. In der Ukraine gerieten wichtige Bahnlinien unter russischen Raketenbeschuss, auch ein beträchtlicher Anteil Getreidesilos sind zerstört oder nicht erreichbar.

Weizen: 20% ukrainischer Getreidesilos zerstört oder nicht erreichbar
Der schwache Euro bot den Weizenkursen in Paris kräftige Unterstützung. Der Euro verlor nach Ankündigung Russlands, kein Gas mehr an Polen und Bulgarien zu liefern. Meldungen über die Zerstörung einer verkehrsstrategischen Eisenbahnbrücke in der Ukraine, welche die wichtigste Verbindung für Weizenlieferungen gen Westen darstellt, belasteten den ukrainischen Markt. Zudem sollen 20% der ukrainischen Getreidesilos zerstört oder derzeit nicht

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Getreide
02.02.2023
CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag. Die ukrainische Exportlage und Zinsanhebungen in den USA zogen die Preise hin und her. Auch die EZB dürfte heute bei der Zinsschraube nachjustieren. Brüssel veröffentlichte neue Import- und Exportzahlen.
Getreide
01.02.2023
CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag. In den USA sorgt die Kältewelle für Preisbefestigung. Russlands Weizenüberschuss dürfte für Exportdruck sorgen. In Westeuropa nimmt das Angebot aus der Landwirtschaft zu. Brasiliens kommende Maisernte dämpft Kurserwartungen.
Getreide
31.01.2023
CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag. Kältewelle in Nordamerika und erneuter Raketenbeschuss ukrainischer Häfen beeinflussen Kursverläufe. Brasilien erhofft sich hohe Maisexporte nach China. Nach Wettermarkt im Februar erwartet Handel Frühjahrseinbruch der Kurse.
Getreide
26.01.2023
CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag. Die Getreidepreise legen wegen gestiegener Spannungen am Schwarzmeer zu, nachdem ein türkischer Frachter in Cherson von einer Rakete getroffen wurde. China wird sich für beträchtlichen Teil seiner Maisimporte an Brasilien wenden.