Getreide

Getreide: Russlands Export-Stopp betrifft nur EAWU-Länder!

15. März 2022 um 12:35, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag. Der gestern verhängte Export-Stopp Russlands sorgt für Irritationen am Markt und wird zudem oft falsch interpretiert. Spanien und Italien kaufen Mais in den USA. Die EU-Kommission erleichtert Importbestimmungen.

Weizen: Russlands Export-Stopp verliert an Bedeutung
Die Weizenmärkte ziehen an, nachdem der Kreml einen Exportstopp von Getreide (Weizen, Roggen, Gerste, Mais und Mischgetreide) in Länder der Eurasischen Wirtschaftsunion EAWU (Armenien, Belarus, Kasachstan und Kirgistan) bis 30.Juni 2022 verfügt hat. Damit solle Russlands Bedarf gesichert, ein Preisauftrieb für Verarbeiter und Verbraucher verhindert werden, sagte Vizeregierungschefin Wiktorija Abramtschenko in Moskau. Da die EAWU-Länder zollfreie Importkontingente aus Russland ohnehin be

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Getreide
24.11.2022
CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag. Die westeuropäische Getreidemärkte erhalten währungs- und konjunkturbedingt einen Dämpfer. Die Aussicht auf niedrigere Zinserhöhungen in den USA schwächen den US-Dollar und verteuern den Euro. Mit EU-Import- und Exportdaten.
Getreide
23.11.2022
CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag. Frankreichs Exporterfolge stützen den Kursverlauf. Polnischer Weizen geht in die USA. Brasilien rüstet sich für mehr Export nach China. Mit neuen EU-Import- und Exportdaten.
Getreide
22.11.2022
CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag. Der Preistrend zeigte letzte Woche für Weizen und Mais deutlich abwärts. Gefallende Rohstoffpreise bei Rohöl und anderen Produkten sowie nachlassende Kaufnachfrage sind die Gründe. Wie es weitergeht, mehr dazu im Beitrag.
Getreide
03.11.2022
CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag. Moskau gibt Exportkorridor im Schwarzen Meer wieder frei, wodurch Risikoprämien abschmelzen. Frankreich realisiert Weizenexporte nach China. Brasilien erhält die Erlaubnis, Mais nach China zu exportieren.