Getreide

Getreide: Russland hält Getreidemarkt massiv am Köcheln

2. Februar 2022 um 13:04, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag. Der Russland-Ukraine-Konflikt hält den Weizenmarkt am Köcheln. Algerien veröffentlicht neue Weizen- und Gerstenausschreibungen, die Türkei neue Maisgesuche. Tallage präsentiert Prognosen für 2022/23. Mit neuen EU-Export- und Importdaten.

Weizen: Beruhigt sich der Russland-Ukraine-Konflikt, fallen die Preise
Der Weizenmarkt kann sich nach gestrigen Kursverlusten leicht befestigen, trifft jedoch vermehrt auf Widerstand potentieller Käufer. Weiterhin steht der Konflikt im Schwarzmeerraum im Mittelpunkt des Handels. Sollte es zur Beruhigung der Spannungen zwischen Russland und Ukraine kommen, werden große Weizenmengen auf die Weltmärkte drängen, meinen Experten. Aus Russland wurden im WJ bisher 23,6 Mio.mt Weizen ausgeführt, ein Rückgang um 21%. Sovecon hatte zuletzt seine P

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Getreide
24.11.2022
CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag. Die westeuropäische Getreidemärkte erhalten währungs- und konjunkturbedingt einen Dämpfer. Die Aussicht auf niedrigere Zinserhöhungen in den USA schwächen den US-Dollar und verteuern den Euro. Mit EU-Import- und Exportdaten.
Getreide
23.11.2022
CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag. Frankreichs Exporterfolge stützen den Kursverlauf. Polnischer Weizen geht in die USA. Brasilien rüstet sich für mehr Export nach China. Mit neuen EU-Import- und Exportdaten.
Getreide
22.11.2022
CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag. Der Preistrend zeigte letzte Woche für Weizen und Mais deutlich abwärts. Gefallende Rohstoffpreise bei Rohöl und anderen Produkten sowie nachlassende Kaufnachfrage sind die Gründe. Wie es weitergeht, mehr dazu im Beitrag.
Getreide
03.11.2022
CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag. Moskau gibt Exportkorridor im Schwarzen Meer wieder frei, wodurch Risikoprämien abschmelzen. Frankreich realisiert Weizenexporte nach China. Brasilien erhält die Erlaubnis, Mais nach China zu exportieren.