Getreide

Getreide: Kursdruck sollte zunehmen

24. Juni 2021 10:35, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag mit Einschätzungen des Handels. Frankreichs Weizenexporte brechen weiter ein. Russland verstärkt Exportdruck. US-Wettermarkt verheißt mehr Regen im nördlichen Corn-Belt.

Weizen: Russland verstärkt Exportdruck
Der Weizenmarkt zeigt derzeit wenig neue Impulse. Amerikanischer Sommerweizen blieb aufgrund sehr trockner Wachstumsbedingungen und noch weniger optimistischer Wettervorhersagen in den nördlichen Plains fest. In Russland hob der Analyst SovEcon seine Weizenprognose um 2,2 auf 84,6 Mio.mt an, so dass die Weizenernte dort nun doch größer ausfällt. Algerien hat beschlossen, auch russischen Weizen zu importieren, nachdem letzte Woche eine französische Lieferung mit toten Tieren beanstandet und zur&u

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Getreide
17.08.2022
CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag. Weizen und Mais verbüßen deutliche Kursverluste, nachdem der Wetterumschwung die Ertragsrisiken in Nordamerika und Teilen Europas vermindert und die Ukraine die Maisexporte langsam hochfährt. Mit Import- und Exportdaten aus Brüssel.
Getreide
16.08.2022
CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag. Frankreichs Weizenmarkt tendierte leicht fester. Protein erhält deutliche Prämien. Der Getreideabfluss aus der Ukraine wird langsam größer. Regenprognosen kühlen Westeuropas Maismärkte etwas herunter.
Getreide
15.08.2022
CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag. Das USDA hat Russlands Weizenernte kräftig angehoben, auch Australien und Kanada ernten mehr. Anders ist die Entwicklung in der EU. Die EU-Maisernte bricht wegen Hitze rapide ein. Ukrainische Getreideexporte nehmen an Tempo zu.
Getreide
12.08.2022
BONN. Wie das Deutsche Maiskomitee berichtet, macht die Dürre den deutschen Maisbauern schwer zu schaffen, da ihre Ernte teilweise auf den Feldern vertrocknet. Der Ernteprozess hat indes begonnen.