Getreide

Getreide: Kursdruck zur neuen Ernte steigt vehement

7. Juli 2021 11:37, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag mit Einschätzungen des Handels. Rumänien und Ukraine stellen sich auf Rekordernten ein. Importeure nutzen bereits den Preisrückgang für Anschlusskäufe. Mehr Futterqualitäten könnten Qualitätszuschläge erhöhen.

Weizen: Russlands erste Erträge höher als erwartet
Die Weizenpreise gerieten unter Druck, da einsetzende Regenfälle für Abkühlung der Temperaturen im nördlichen Midwest sorgten. Die US-Winterweizenernte war zu 45% abgeschlossen, gegenüber 53% im Mittel. Die Bonitierung für US-Sommerweizen fiel um 4 Prozentpunkte auf 16% gut-exzellente Pflanzen, gegenüber 70% im Vorjahr. Über die Erntequalität gab es noch wenig Anhaltspunkte. Die US-Weizeninspektion fiel mit 258.438 mt um 10,4% kleiner aus als in der Vorwoche, der G

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Getreide
21.10.2021
CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag mit Einschätzungen des Handels. Lebhafte Weizennachfrage treibt weiter die Kurse. Nun hat Kiew die Exportquote für Weizen hochgesetzt. Auch Australiens höheres Exportangebot setzt neue Marktimpulse.
Getreide
20.10.2021
CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag mit Einschätzungen des Handels. Exportmarkt verlangsamt sich. Mit neuen Zahlen aus Russland, Ukraine und der EU-27. Neue Maisernten sorgen für etwas Druck an den Märkten.
Getreide
19.10.2021
CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag mit Einschätzungen des Handels. Weizen gibt an Frankreichs Kassamarkt nach. Der ukrainische Maismarkt gerät unter Druck. China rudert beim Import mächtig zurück. Importeure kämpfen mit gestiegenen Frachtkosten, Verarbeiter mit hohen Energiekosten.
Getreide
14.10.2021
CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag mit Einschätzungen des Handels. Weizen verliert durch Exportausfälle und Gewinnmitnahmen - vielleicht ein Kaufimpuls. Am Maismarkt kündigt sich eine Kehrtwende an.