Getreide

Getreide: Hurrikan „Ida“ legt Getreideterminals am Mississippi lahm

1. September 2021 11:17, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Vormittag mit Einschätzungen des Handels. Die US-Küstenwache hat Teile des unteren Mississippi geschlossen und damit den Schiffsverkehr für den Getreideexport eingeschränkt. Dies hat die Kurse für agrarische Produkte unter Druck gesetzt. Die Ukraine will 43 % mehr Weizen und 30 % mehr Mais exportieren.

Weizen: Brüssel registriert 12% Exportsteigerung
Nach dem Hurrikan „Ida“ viele Getreideterminals am unteren Mississippi lahmgelegt hat, können US-Weizenexporte nur verzögert abgewickelt werden. An der US-Golfküste finden rund 60% der US-Exporte statt. Die Aufräumarbeiten sollen wenigstens eine Woche beanspruchen. Dies setzte die Terminkurse für agrarische Produkte in Chicago unter Druck. Der Handel erwartet, dass vordere Kurse fallen und nachfolgende steigen, da Exportlieferungen nachgeholt werden müssen, abgesehen vom Spo

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Getreide
17.08.2022
CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag. Weizen und Mais verbüßen deutliche Kursverluste, nachdem der Wetterumschwung die Ertragsrisiken in Nordamerika und Teilen Europas vermindert und die Ukraine die Maisexporte langsam hochfährt. Mit Import- und Exportdaten aus Brüssel.
Getreide
16.08.2022
CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag. Frankreichs Weizenmarkt tendierte leicht fester. Protein erhält deutliche Prämien. Der Getreideabfluss aus der Ukraine wird langsam größer. Regenprognosen kühlen Westeuropas Maismärkte etwas herunter.
Getreide
15.08.2022
CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag. Das USDA hat Russlands Weizenernte kräftig angehoben, auch Australien und Kanada ernten mehr. Anders ist die Entwicklung in der EU. Die EU-Maisernte bricht wegen Hitze rapide ein. Ukrainische Getreideexporte nehmen an Tempo zu.
Getreide
12.08.2022
BONN. Wie das Deutsche Maiskomitee berichtet, macht die Dürre den deutschen Maisbauern schwer zu schaffen, da ihre Ernte teilweise auf den Feldern vertrocknet. Der Ernteprozess hat indes begonnen.