Getreide

Getreide: Hohe Preisforderungen geben wieder nach

5. August 2021 11:38, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Vormittag mit Einschätzungen des Handels. Der Getreidemarkt gibt die Kursgewinne der Woche wieder ab. Agreste und DBV präsentieren neue Ernteschätzungen. Südamerikas Exportentwicklung bei Mais beunruhigt. Russlands Kurs bleibt fragwürdig.

Weizen: Agreste bestätigt Frankreichs hohes Ernteergebnis
Der Weizenmarkt startete mit Kursverlusten in den Handelstag, ausgelöst durch Gewinnmitnahmen der Anleger in Chicago und Paris. Mit Spannung wurde die neue Schätzung der französischen Weizenernte erwartet. Agreste senkte das Ergebnis von 37,1 Mio.mt im Vormonat auf 36,69 Mio.mt (-1,2%), bei einem Durchschnittsertrag von 7,42 mt/ha. Dies wäre ein Anstieg von 25,8% gegenüber 2020 und 10% gegenüber dem Durchschnitt 2016-2020. Die Anbaufläche überstieg mit 4,94

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Getreide
01.12.2021
CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag. Die neue Corona-Variante Omikron verbreitet sich weltweit, dadurch geraten die Börsen zunehmend in den Verkaufsmodus. Die hohen Ernten der südlichen Hemisphäre zeigen Wirkung. Deshalb korrigiert der Kassamarkt heftig nach unten.
Getreide
30.11.2021
CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag. Die Weizen- und Maismärkte brechen um gut 2 bis 3% ein, am Kassamarkt liegen die Kursverluste teils über 4%. Omikron könnte von der vierten direkt in die fünfte Corona-Welle führen. Außer am Schwarzmeer fallen überall die Preise.
Getreide
25.11.2021
CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag. Gewinnmitnahmen in Chicago und Paris lassen Terminkurse um 2-3% purzeln. Australiens Weizenqualität belastet den Markt. Moskau dreht Exportsteuerschraube weiter hoch. Mit Kassamarkt-Notierungen und EU-Import-/Exportdaten.
Getreide
24.11.2021
CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag. Australiens Weizenernte bereitet massive Probleme. Frankreich verhandelt über Exporte nach China. Ukrainische Inlandspreise für Mais geraten unter Druck.