Getreide

Getreide: Extrem nervöser Markt mit Blick auf Nahost

16. November 2021 12:19, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag. Massive Weizenkäufe aus Nahost. Befürchtungen über einen Einmarsch Russlands in der Ukraine sorgen für Unruhe. Ukraine verdoppelt letzte Woche die Exporte. China steigerte Maisimportkäufe aus der Ukraine. Agreste aktualisiert Erntedaten.

Weizen: Nahost erhöht Weizennachfrage
Der Weizenmarkt zeigt nach neuerlichem Höhenflug nur leicht schwächere Tendenz. Dabei sorgt Russlands Regierung mit erneuter Drohung über Einführung von Exportquoten für Kursauftrieb, russischer Mahlweizen mit 12,5% RP stieg auf 330 USD/mt fob Schwarzmeer. Laut Analysten von S&P Global hat Russland bis 11. November 16,6 Mio.mt Weizen exportiert, ein Rückgang um 16% zum Vorjahr, der Weizenexport 2021/22 wird auf 36 Mio.mt geschätzt. Die geopolitischen Spannungen mit Bef&u

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Getreide
05.10.2022
CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag. Ägyptens Zoll blockiert Weizenimporte wegen mangelnder US-Dollar-Devisen bei Importeuren. EU-Weizenexporte rückläufig. Vogelgrippe belastet Futtermittelindustrie. Druck kommt für Mais aus Brasilien und der Ukraine. Mit neuen EU-Import- und Exportdaten.
Getreide
04.10.2022
CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag. Weizen und Mais starten mit Verlusten in die Handelswoche, legen dann etwas zu. Algerientender geht nur teils an Frankreich. Russlands Weizenexporte brechen ein.
Getreide
29.09.2022
CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag. Der Handel befürchtet Einschränkungen im Getreidekorridor im Schwarzen Meer. Ukraine beantragt Exportkorridor durch Europa. EU-Importeure müssen sich beeilen. Aktualisierung der Preisdaten!.
Getreide
28.09.2022
CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag. Die Märkte entwickeln sich weiterhin nervös. Ein schwacher Eurokurs und unsichere Exportverfügbarkeit aus der Ukraine stützen den Kurs. Russlands Rekordernte drückt dagegen den Kurs. Mit neuen EU-Getreideimport- und Exportdaten. Preisaktualisierung!