Getreide

Getreide: Exportchancen voll genutzt

29. September 2021 11:33, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag mit Einschätzungen des Handels. Algerien kauft Weizentender in Westeuropa, wobei auch Deutschland liefern soll. China dürfte 12% mehr Mais ernten, was Exportchancen dorthin zumindest vermindert.

Weizen: Algerien soll knapp 500.000 mt Weizen kaufen
Der westeuropäische Weizenmarkt realisiert neuen Kursauftrieb. Algerien soll fast 500.000 mt Weichweizen aus Frankreich und benachbarten EU-Ländern, darunter auch Deutschland, gekauft haben, da russischer Weizen weiterhin zu teuer ist, hieß es aus Kanada. Von alleine 13 Getreideschiffen, die im September norddeutsche Häfen in Richtung Algerien verlassen werden, war die Rede beim hiesigen Handel. Auch Äthiopien will Weizen kaufen und hat mit Unterstützung der Vereinten Nationen eine Auss

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Getreide
21.10.2021
CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag mit Einschätzungen des Handels. Lebhafte Weizennachfrage treibt weiter die Kurse. Nun hat Kiew die Exportquote für Weizen hochgesetzt. Auch Australiens höheres Exportangebot setzt neue Marktimpulse.
Getreide
20.10.2021
CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag mit Einschätzungen des Handels. Exportmarkt verlangsamt sich. Mit neuen Zahlen aus Russland, Ukraine und der EU-27. Neue Maisernten sorgen für etwas Druck an den Märkten.
Getreide
19.10.2021
CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag mit Einschätzungen des Handels. Weizen gibt an Frankreichs Kassamarkt nach. Der ukrainische Maismarkt gerät unter Druck. China rudert beim Import mächtig zurück. Importeure kämpfen mit gestiegenen Frachtkosten, Verarbeiter mit hohen Energiekosten.
Getreide
14.10.2021
CHICAGO/PARIS. Markt- und Preistrends am Mittag mit Einschätzungen des Handels. Weizen verliert durch Exportausfälle und Gewinnmitnahmen - vielleicht ein Kaufimpuls. Am Maismarkt kündigt sich eine Kehrtwende an.