Nüsse

Erdnüsse: Pattsituation lähmt den Markt

7. November 2022 um 15:52, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

NEU-DELHI. Der Erdnussmarkt wird derzeit von diversen Schwierigkeiten dominiert. Die Käufer sind nicht bereit, die verlangten Preise zu zahlen, während die Händler ihre Ware nicht günstiger abgeben wollen. Dies führt dazu, dass zurzeit kaum Handel stattfindet.

Saisonstart mit hohen Preisen

Die schwache Handelsaktivität auf dem Erdnussmarkt setzt sich weiter fort und bei den Preisen zeigt sich keine Veränderung. Selbst günstige Erdnusskerne aus Vietnam finden keine Käufer, und die Angebote für Erdnussöl liegen aktuell bei 1.950 USD/mt, während die Kunden lediglich bereit sind, 1.910 USD/mt zu zahlen. Da andere Speiseöle auf den lokalen indischen Märkten teuer werden, gehen die Händler nicht davon aus, dass die Preise für Erdnüsse oder Erdnussöl bald merklich

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
05.12.2022
DALIAN. Nachdem die Situation der hohen Frachtpreise sich zuletzt ein wenig entspannt hatte, ist der Markt nun mit neuen Schwierigkeiten konfrontiert. Auch die instabile Währung trägt zur Verunsicherung der Marktteilnehmer bei.
Nüsse
05.12.2022
NEU-DELHI/ATLANTA. In der vergangenen Woche kamen gleich mehrere Faktoren zusammen, die den Handel auf dem indischen Erdnussmarkt gedämpft hatten. In den USA hält das USDA noch immer an seinen hohen Ernteschätzungen fest.
Nüsse
01.12.2022
ORDU. Es wird wild spekuliert, warum die Rohwarenpreise für Haselnüsse in der Türkei in die Höhe geschossen sind und inwieweit die Klage gegen Ferrero dafür verantwortlich ist. Uneinig sind sich die Händler auch darüber, wie viel die TMO wirklich gekauft hat.
Nüsse
01.12.2022
CANBERRA/MADRID. Australiens Mandelexporte brechen einen Monatsrekord nach dem nächsten. Dank der guten Ernte in diesem Jahr können die Preise im internationalen Markt mithalten und überzeugen vor allem die Käufer in einem Land ganz besonders.