Nüsse

Erdnüsse: Hohe Nachfrage lässt Preise steigen

31. Juli 2023 um 10:30 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

NEU-DELHI/ATLANTA. Das große Kaufinteresse in Europa und Asien sorgt dafür, dass die Erdnusspreise ihren Aufwärtstrend beibehalten. Argentinische Lieferanten halten sich mit Angeboten weiter zurück, in den USA sind die Ernteaussichten bisher vielversprechend.

Preise steigen weiter

Wie Marktteilnehmer berichten, zieht die internationale Nachfrage nach Erdnüssen zurzeit wieder merklich an. So zeigen beispielsweise europäische Käufer, die sich in den vergangenen Wochen zurückhaltend gezeigt hatten, ein erhöhtes Kaufinteresse. Einige von ihnen hatten darauf gehofft, dass die Preise für argentinische Erdnüsse sinken würden, doch da dies nicht eingetreten ist, müssen die Käufer nun ihre Lager auffüllen. In Argentinien stagniert der Markt indes weitgehend. Diese Saison stel

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
20.06.2024
NEU-DELHI/ISLAMABAD. Gute Ernten in Ländern wie Pakistan setzen den indischen Markt unter Druck. Südkorea ist dank erfolgreicher Ausschreibungen der wichtigste Abnehmer für Sesamlieferungen aus Indien.
Nüsse
20.06.2024
FOLSOM. Obwohl die Exporte im Mai weiterhin stark waren, konnten sie den Rückgang der Inlandslieferungen nicht ausgleichen, wie der jüngste Positionsbericht des California Walnut Board zeigt.
Ölsaaten
19.06.2024
SOFIA/KYIV. Der Fokus der Marktteilnehmer liegt auf der neuen Ernte. In der Hoffnung auf Preissenkungen bleibt der Handel allerdings zurückhaltend.
Nüsse
19.06.2024
NAIROBI/KAPSTADT. Nachdem die Macadamiapreise 2023 ein historisches Rekordtief erreicht hatten, zeigen sich die Marktteilnehmer für die kommende Saison optimistischer. Die globale Nachfrage steigt stetig, was auch die Preise stabilisieren sollte.