Weitere Rohstoffe - Obst und Gemüse

Datteln: Schock über Exportverbot

28. März 2023 um 12:53 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

TEHERAN. Berichte über ein geplantes Exportverbot für Datteln während des Ramadan haben den iranischen Markt erschüttert. Obwohl die Exporteure betonen, dass genügend Datteln zur Verfügung stehen, bereiten andere Aspekte den Marktteilnehmern Sorgen.

Lieferanten sind angespannt

Nachdem sich die Nachricht verbreitete, dass die Regierung ein Exportverbot für Datteln während des Ramadan, der am 20. April endet, verhängen wollte, gelang es Aktivisten glücklicherweise, das Problem schnell zu lösen. Der Vorwand war, dass die inländische Versorgung geschützt werden müsse. Lieferanten erklären, dass der Iran in der Vergangenheit häufig Agrarausfuhren verboten oder Zölle verhängt hat, um die inländische Versorgung zu schützen und die Preise zu kon

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Obst und Gemüse
17.04.2024
ANKARA. Marktteilnehmer beschweren sich darüber, dass die Türkei nur etwa ein Drittel ihrer Verarbeitungskapazität nutzt, und das, obwohl die globale Nachfrage nach Hülsenfrüchten hoch ist. Mögliche Lösungen werden hier bereits diskutiert.
Trockenfrüchte
16.04.2024
SACRAMENTO/SANTIAGO. Die Bedingungen für die diesjährige US-Pflaumenernte in Kalifornien sind bisher sehr günstig und sowohl die Menge als auch die Qualität der Früchte dürfte mehr als zufriedenstellend ausfallen. Die EU-Trockenpflaumenimporte haben indes stark abgenommen.
Trockenfrüchte
16.04.2024
AYDIN. Da kaum noch alterntige Ware verfügbar ist und die Handelsaktivitäten stark abnehmen, richtet sich der Fokus der Marktteilnehmer bereits jetzt zunehmend auf die neue Saison. Das Wetter zeigt sich bisher von seiner besten Seite.
Trockenfrüchte
16.04.2024
MANISA. Der Sultaninenhandel in der Türkei hat sich nach dem Eid-al-Fitr-Fest in der vergangenen Woche schnell wieder erholt. Das Problem ist, dass das Wetter für diese Jahreszeit viel zu warm ist.