Weitere Rohstoffe - Milchprodukte

Butter: Ostergeschäft kann Erwartungen nicht erfüllen

10. April 2023 um 10:29 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

KEMPTEN/BRÜSSEL. Der Osterabsatz von Butter ist in Deutschland hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Die EU meldet dagegen einen Exportrekord.

Enttäuschender Absatz

Mit dem nahenden Osterfest hat sich der Absatz in Deutschland verlangsamt. Erst in der zweiten Aprilhälfte wird die Nachfrage wieder anziehen, erwartet die Süddeutsche Butter- und Käsebörse in Kempten. Der Einzelhandel hatte zu Ostern mit besseren Umsätzen gerechnet, obwohl die Nachfrage gar nicht so schlecht ist. Ein Problem seien Sonderangebote für Markenprodukte, die auf die Nachfrage nach No-Name-Produkten drückten. Die Notierungen für Tafelbutter mit Markennamen liegen daher in Kempten bei 4,98-

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Milchprodukte
22.02.2024
KEMPTEN/BRÜSSEL. Die Butterhersteller rüsten sich für das Osterfest in Deutschland. Die EU-Exporte haben im Jahr 2023 einen neuen Rekordwert erreicht. EU-Butter ist auf dem Weltmarkt sehr wettbewerbsfähig, obwohl die Preise auf dem Binnenmarkt steigen.
Milchprodukte
24.01.2024
KEMPTEN/BRÜSSEL. Entgegen den Erwartungen ist die Nachfrage nach Butter in Deutschland überraschend stark. Die EU-Exporte befinden sich nach wie vor auf einem Rekordhoch, während sich die EU-Notierungen auf einem weniger erfreulichen Niveau bewegen.
Milchprodukte
30.11.2023
KEMPTEN/BRÜSSEL. Die Butterhersteller in Deutschland sind von der starken Nachfrage des Einzelhandels zu Beginn des Weihnachtsgeschäfts überwältigt. Die EU-Exporte haben im September ihr Rekordniveau gehalten.
Milchprodukte
09.11.2023
KEMPTEN/BRÜSSEL. Die Preise für Butter sind in der EU sehr attraktiv und die Exporte steigen. Die Einzelhändler bereiten sich währenddessen auf die steigende Nachfrage zur Weihnachtszeit vor.