Weitere Rohstoffe - Milchprodukte

Butter: Ansturm auf die Supermärkte

5. November 2020 12:51, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

FRANKFURT/BRÜSSEL. Die Nachfrage nach Butter im deutschen Einzelhandel übertrifft alle Erwartungen. Die Verbraucher haben mit dem Backen für Weihnachten begonnen, während sich das Land zurzeit in einem Teil-Lockdown befindet. Bei Blockbutter stellt sich die Situation allerdings ganz anders dar.

Nachfrage überraschend hoch

Das europäische Gastronomiegewerbe ist stark betroffen, da die Mitgliedsstaaten strenge Maßnahmen zur Eindämmung der ansteigenden Coronai-Infektionen veranlasst haben. In mehreren Ländern, darunter Irland, England, Frankreich, Spanien, Italien und Deutschland, wurden Teil-Lockdowns eingeführt. Da Restaurants, Bars und Cafés erneut gezwungen sind, den Verkauf auf Take-Aways und Lieferservices zu beschränken und zudem Freizeiteinrichtungen geschlossen und Veranstaltungen abgesag

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Milchprodukte
28.01.2022
FRANKFURT/BRÜSSEL. Die Milchanlieferungen liegen in Frankreich und Deutschland immer noch unter dem normalen Niveau. Die Aussichten sind alles andere als ermutigend, da die Energie- und Futterkosten weiter steigen. Dies stellt für die Butterhersteller ein Problem dar, zumal die internationale Nachfrage hoch ist.
Milchprodukte
14.01.2022
FRANKFURT/BRÜSSEL. Obwohl die Milchanlieferungen in vielen Erzeugerländern ungewöhnlich niedrig sind, bedeutet die derzeitige Marktlage auch eine gute Nachricht für die Butterhersteller. Die Preise in Europa sind jedoch außergewöhnlich hoch; dies hat sich auf die EU-Exporte ausgewirkt.
Milchprodukte
09.12.2021
FRANKFURT/BRÜSSEL. Der Preisanstieg für Butter und andere Milcherzeugnisse hält in Europa an, da die Käufer mit einem geringen Angebot konfrontiert sind. Die Versorgungslage ist in der Tat das Problem, da die Milchanlieferungen auf ihren saisonalen Tiefstand gesunken sind. Die Kunden versuchen, sich Verträge weit über die nächsten sechs Monate hinaus zu sichern.
Milchprodukte
04.11.2021
FRANKFURT/BRÜSSEL. Die exorbitant hohen Preise fordern ihren Tribut auf dem Buttermarkt. In Europa sind die Preise am wenigsten attraktiv, und die EU-Exporte, vor allem nach Asien und Afrika, sind eingebrochen.