Weitere Rohstoffe - Milchprodukte

Butter: Ansturm auf EU-Bestände

25. Mai 2023 um 10:22 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

KEMPTEN/BRÜSSEL. Lächerlich niedrige Preise haben im März zu einem regelrechten Ansturm auf EU-Butter geführt. Obwohl sich die Lieferungen in die USA fast verdoppelt haben, steht Singapur an der Spitze der europäischen Ausfuhren. Es wird erwartet, dass sich der Markt in Deutschland drehen wird.

Langes Warten zahlt sich aus

Die für diese Jahreszeit ungewöhnlich kalte und nasse Witterung im Mai hat die Geduld der deutschen Branche auf die Probe gestellt. Glücklicherweise haben die vergangenen Feiertage etwas Erleichterung gebracht, und der Butterabsatz ist endlich gestiegen, wie die Süddeutsche Butter- und Käsebörse berichtet. Die Industrie kauft derzeit aktiver ein, was dazu geführt hat, dass die Notierungen für Blockbutter in Kempten auf 4,55-4,70 EUR/kg gestiegen sind. Die Tafelbutternotierungen liegen fest bei 4,80

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Milchprodukte
27.06.2024
KEMPTEN/BRÜSSEL. Die Nachfrage nach Butter hat sich trotz der beginnenden Ferienzeit in Deutschland verbessert. Daran ist auch der Fußball schuld. Die EU-Exporte nach China sind stark angestiegen.
Milchprodukte
25.04.2024
KEMPTEN/BRÜSSEL. Während die kalte Witterung die Nachfrage nach Sahne in Deutschland nicht nach oben treibt, sieht es bei Butter etwas anders aus. Die EU-Exporte in die USA sind 2024 deutlich zurückgegangen.
Milchprodukte
02.04.2024
KEMPTEN/BRÜSSEL. In Deutschland ist der Markt für Blockbutter an einem Scheidepunkt angelangt. Die EU-Butterexporte liegen unter dem Vorjahresniveau und die EU-Produktion ist rückläufig.
Milchprodukte
22.02.2024
KEMPTEN/BRÜSSEL. Die Butterhersteller rüsten sich für das Osterfest in Deutschland. Die EU-Exporte haben im Jahr 2023 einen neuen Rekordwert erreicht. EU-Butter ist auf dem Weltmarkt sehr wettbewerbsfähig, obwohl die Preise auf dem Binnenmarkt steigen.