Ölsaaten - Ölsaaten

Blaumohn: Aussaatprognose scheint bestätigt

3. Mai 2021 um 14:57 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

CHRUDIM/ANKARA. Tschechische Mohnbauern machen sich die aktuelle Angebot-und-Nachfrage-Situation zunutze. Gleichzeitig sprechen Marktteilnehmer zuversichtlich über die Anbaufläche für die Ernte 2021.

Gute Nachfrage hält Preise oben

Tschechische Marktteilnehmer berichten nach wie vor von vergleichsweise hoher Nachfrage. Das machen sich die Farmer zunutze und halten ihre Bestände zurück, was sich auf die Spotangebote auswirkt. Tschechischer Blaumohn wird aktuell zu Preisen von 1,91-1,96 EUR/kg FCA Tschechien gehandelt. Je höher die gewünschte Qualität, desto schwieriger gestaltet sich allerdings die Beschaffung.

Derweil tendieren die Exportpreise für Mohn aus Türkei etwas niedriger. Blaumohn mit weniger als 20 ppm Mo

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Nüsse
26.02.2024
NEU-DELHI/ATLANTA. In Indien setzen sich die Preisrückgänge fort, und die Nachfrage nach Erdnussöl und Saatgut ist extrem gering. In den USA sind die Aussichten schon besser, während es in Nicaragua zu Ernteverzögerungen kam.
Ölsaaten
22.02.2024
SOFIA/KYIV. Die Bauernproteste in Polen behindern weiterhin den Warenfluss ukrainischer Agrargüter. Alle Beteiligten plädieren für eine Lösung, die sowohl die polnischen Erzeuger schützt, aber auch das Handelsgeschäft aufrechthält.
Ölsaaten
22.02.2024
NEU-DELHI. Die aktuelle Ausschreibung aus Südkorea ist zum Abschluss gekommen. Indische Exporteure mussten sich damit abfinden, dass sie trotz hoher Erwartungen keine Chance gegen die Konkurrenz hatten.
Ölsaaten
21.02.2024
CHRUDIM. Die finalen Erntedaten sollen in der kommenden Woche bekanntgegeben werden, Marktteilnehmer rechnen mit Korrekturen gegenüber den bisherigen Schätzungen.