Trockenfrüchte

Sultaninen: Erhebliche Frostschäden erwartet

13. April 2021 15:52, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

MANISA. Durch Nachtfröste am vergangenen Wochenende kam es zu erheblichen Beschädigungen der Rebstöcke, wobei die Schätzungen über den tatsächlichen Schaden hier noch weit auseinandergehen. Interessant ist nun die Entwicklung der Rohwarenpreise.

Unbeständige Wetterverhältnisse

Wichtige Anbaugebiete in der Türkei wurden am letzten Wochenende von Nachtfrösten getroffen, von denen den Farmern zufolge viele Rebstöcke Schaden genommen haben. Genauere Informationen dazu sollen nächste Woche veröffentlicht werden, Schätzungen zufolge könnten aber zwischen 20 und 70% der Pflanzen beschädigt worden sein. In dieser Woche zeigt sich das Wetter freundlicher mit Sonne und Frühlingstemperaturen, trotzdem bleibt der April ein riskanter Monat, in dem weiterhin mit Fros

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Trockenfrüchte
22.09.2022
IZMIR. Seit Anfang August ist die neue Maulbeerenernte in türkischen Markt verfügbar. Die Nachfrage ist jedoch verhalten, was sich auch auf die Preise auswirkt.
Trockenfrüchte
20.09.2022
MALATYA. Die Inflation und die damit einhergehende sinkende Kaufkraft in den Abnehmerländern sorgen dafür, dass die türkischen Aprikosenexporte bisher geringer als im Vorjahr ausfallen. Dennoch besteht die Hoffnung, dass das hohe Exportziel letztlich erreicht werden könnte.
Trockenfrüchte
20.09.2022
MANISA. Türkische Sultaninenproduzenten stehen Schlange, um ihre Ware an die TMO zu liefern. Diese verspricht, alles anzunehmen, was geliefert wird, solange die Qualität stimmt. Kühle Temperaturen und regelmäßige Schauer sorgen derweil weiter für Verzögerungen des Trocknungsprozesses.
Trockenfrüchte
20.09.2022
AYDIN/TEHERAN. Die Erzeuger in der Türkei und im Iran haben die Ernte fast abgeschlossen. Obwohl die neue Ernte getrockneter Feigen bereits eingetroffen ist, berichten die Händler von weiteren Verzögerungen.