Ölsaaten - Ölsaaten

Sonnenblumenkerne: Verhaltene Ertragsprognosen drücken auf Produktionsschätzung

1. Juni 2022 um 11:27 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

SOFIA/KYIV. Die Sonnenblumenaussaat in der Ukraine liegt etwa 30% hinter der des Vorjahres, ist zum aktuellen Zeitpunkt jedoch noch nicht komplett abgeschlossen. Die Über-Land-Exporte laufen auf Hochtouren, um den Bedarf in der EU zu decken. Derweil hat Coceral früher als erwartet die aktualisierte Prognose für die EU-Sonnenblumenkernproduktion 2022 veröffentlicht.

Exporte laufen auf Hochtouren

Trotz der Berichte des ukrainischen Agrarministeriums, dass die landesweite Aussaat nur 25% hinter dem Vorjahr liegen soll und einige Regierungsbezirke ihre Anbauprognose sogar erweitert haben, bleibt das große Fragezeichen der tatsächlichen Verfügbarkeit in der kommenden Saison. Bislang sollen 4,268 Mio. ha in der Ukraine mit Sonnenblumen besät worden sein, letztes Jahr um diese Zeit waren es 6,123 Mio. ha. Zudem sollen Gerüchte im Markt kursieren, dass der Hafen von Odessa auch in der gesamten kommenden Saiso

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
16.05.2024
ASTANA. Kasachische Bauern sind mit der Aussaat der diesjährigen Leinsaaternte beschäftigt. Geplant ist eine Erweiterung der Fläche gegenüber 2023. Kasachstans Exporte sind aufgrund der enttäuschenden Ernte 2023 deutlich zurückgegangen.
Ölsaaten
16.05.2024
NEU-DELHI/BRASILIA. Die ersten Säcke aus der Sommerernte treffen auf den indischen Handelsmärkten ein. In Brasilien sind die Bauern derweil mit der Aussaat beschäftigt und hoffen auf eine gute Ernte.
Ölsaaten
15.05.2024
SOFIA/KYIV. Das US-Agrarministerium geht davon aus, dass die weltweite Sonnenblumenkernproduktion 2024/2025 nur 1% größer ausfallen soll als im Vorjahr.
Nüsse
13.05.2024
NEU-DELHI/ATLANTA. Da in Indien mit einer sehr großen Ernte gerechnet wird, sind Preissteigerungen in den nächsten Wochen eher unwahrscheinlich. In den USA bereitet das Wetterphänomen La Niña den Landwirten Sorge.