Ölsaaten - Ölsaaten

Sonnenblumenkerne: Preise innerhalb eines Jahres um über 40% gestiegen

11. Februar 2021 09:02, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

SOFIA/NUR-SULTAN. Der bulgarische Bakery-Markt verhält sich derzeit ruhig, allerdings ist nicht auszuschließen, dass weitere Preiserhöhungen folgen werden. Derweil bestätigte das kasachische Landwirtschaftsministerium, dass die Einführung eines Exportzolls aktuell nicht geplant Plan sei.

Stabile Preise auf hohem Niveau

Die Nachfrage nach Sonnenblumenkernen in der Schale reißt nicht ab. Marktteilnehmern zufolge haben große Ölmühle einen enormen Bedarf, den es zu decken gilt. Ganz anders sieht es dagegen im bulgarischen Bakery-Markt aus. Es findet kaum Handel statt, von zusätzlichen Langzeitkontrakten ganz zu schweigen. Über den März hinaus wollen nur wenige Schälbetriebe anbieten, da sich die Sorge breit macht, die Ware könne bereits weit vor Verfügbarkeit der neuen Saison ausgehen. Während die

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
10.08.2022
BUDAPEST/CHRUDIM. Während die Ernteschätzungen in Tschechien sich gegenüber früheren Prognosen leicht verbessert haben, hat die Stimmung auf dem ungarischen Blaumohnmarkt den Nullpunkt erreicht. Die neue EU-Verordnung bereitet indes den Marktteilnehmern in allen Anbauländern Sorge.
Ölsaaten
08.08.2022
DALIAN. In den chinesischen Anbaugebieten wird die Kürbiskernernte in den kommenden Tagen starten und die Farmer stecken mitten in den Vorbereitungen. Vor allem die Shine-Skin-Erzeuger haben allerdings mit diversen Schwierigkeiten zu kämpfen.
Ölsaaten
04.08.2022
NEU-DELHI. Obwohl die Preise kontinuierlich steigen, können sie bisher nicht die Erwartungen der indischen Händler erfüllen. Die Bestände schwarzen Sesams werden aufgrund der höheren Nachfrage aus China knapp.
Ölsaaten
03.08.2022
SOFIA/PEKING. Die politische und wirtschaftliche Lage in Bulgarien ist extrem instabil und die Marktteilnehmer blicken pessimistisch in die Zukunft. In China soll die Anbaufläche 2022 geringer ausfallen als im Vorjahr.