Ölsaaten - Ölsaaten

Sonnenblumenkerne: Preisanpassungen vor dem Jahreswechsel

14. Dezember 2022 um 14:55 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

SOFIA/KYIV. Kurz vor den Feiertagen bleibt die Nachfrage im osteuropäischen Sonnenblumenkernmarkt überschaubar und Händler passen ihre Angebote der Situation an.

Ernte in der Ukraine noch immer nicht abgeschlossen

Laut den Angaben des ukrainischen Agrarministeriums ist die nationale Sonnenblumenkernernte noch immer nicht abgeschlossen. Bislang haben Farmer die Ernte von 4,6 Mio. ha eingefahren, das sind 98% der besäten Fläche. Bei einem durchschnittlichen Ertrag von 2,18 mt/ha bringt es die Produktion bisher auf rund 10 Mio. mt Sonnenblumenkerne.

Derweil geben die Preise für osteuropäische Sonnenblumenkerne aufgrund der anhaltend geringen Nachfrage weiter nach. Die Rohwarenpreise für ungesch&

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
21.05.2024
DALIAN. Die Preise auf dem chinesischen Kürbiskernmarkt sinken aufgrund mangelnder Nachfrage weiter. Die Frachtpreise klettern indes erneut in die Höhe.
Ölsaaten
16.05.2024
ASTANA. Kasachische Bauern sind mit der Aussaat der diesjährigen Leinsaaternte beschäftigt. Geplant ist eine Erweiterung der Fläche gegenüber 2023. Kasachstans Exporte sind aufgrund der enttäuschenden Ernte 2023 deutlich zurückgegangen.
Ölsaaten
16.05.2024
NEU-DELHI/BRASILIA. Die ersten Säcke aus der Sommerernte treffen auf den indischen Handelsmärkten ein. In Brasilien sind die Bauern derweil mit der Aussaat beschäftigt und hoffen auf eine gute Ernte.
Ölsaaten
15.05.2024
SOFIA/KYIV. Das US-Agrarministerium geht davon aus, dass die weltweite Sonnenblumenkernproduktion 2024/2025 nur 1% größer ausfallen soll als im Vorjahr.