Ölsaaten - Ölsaaten

Sonnenblumenkerne: Polen öffnet Grenzen für ukrainischen Transit

19. April 2023 um 16:27 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

SOFIA/KYIV. Mit dem Entschluss der polnischen Regierung, die Einfuhr großer Agrarprodukte aus der Ukraine bis zum Beginn der neuen Saison zu stoppen, war kurzzeitig jegliche Einfuhr und damit auch der Transit dieser Produkte durch Polen zum Erliegen gekommen.

Mehrere Länder verhängen Einfuhrstopp

Polen ist, neben dem Schiffsverkehr, eines der wichtigsten Nadelöhre, durch die die Importe ukrainischer Agrarrohstoffe in die EU erfolgen. Viele Handelsunternehmen sind darauf angewiesen, die Ware zu importieren, um sie an ihre Kunden – oft auch in anderen EU-Ländern – weitergeben zu können. Infolgedessen wird das Durchfahrtsverbot von Lieferungen aus der Ukraine in der Nacht vom Donnerstag, den 20. April auf Freitag, den 21. April wieder aufgehoben. Wie der polnische Landwirtschaftsminister

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
18.07.2024
CHRUDIM. Tschechische Mohnbauern haben in diesem Jahr gut 10.000 ha mehr besät als in den beiden vergangenen Jahren. Das schürt Hoffnung auf eine gute Ernte, auch wenn die Sorge bleibt, dass sich die heißen und trockenen Temperaturen negativ auf die Ernte auswirken könnten.
Ölsaaten
18.07.2024
NEU-DELHI. Indische Sesamhändler haben mit hohem Konkurrenzdruck zu kämpfen. Derweil verzögert sich der für Anfang Juli erwartete Sesam-Tender um ein paar Wochen.
Ölsaaten
18.07.2024
OTTAWA/BRÜSSEL. Gute Ernteaussichten in Kanada drücken auf die Senfsaatpreise. Käufer halten sich mit anfragen ebenfalls noch zurück.
Ölsaaten
17.07.2024
SOFIA/KYIV. Hitze und Trockenheit machen den Sonnenblumenkernfelder in Teilen Europas zu schaffen. Abwärtskorrekturen der bislang guten Ernteprognosen seien zu erwarten.