Ölsaaten - Ölsaaten

Sonnenblumenkerne: Im Markt macht sich Besorgnis breit

13. Oktober 2021 um 12:09 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

SOFIA. Bulgarische Sonnenblumenkernhändler betrachten die aktuellen Entwicklungen im Bakery-Markt mit wachsender Verzweiflung. Dass die Preise zeitnah wieder ein annährend ähnliches Niveau wie in den letzten Jahren erreichen hält derzeit kaum jemand für möglich.

Darum steigen die Rohwarenpreise

Die Rohwarenpreise für schwarze Sonnenblumenkerne sind inzwischen auf 600 EUR/mt FCA Bulgarien geklettert. Die Gründe für diese drastischen Erhöhungen sind vielfältig. Zum einen haben die Farmer im letzten Jahr gemerkt, dass sie durchaus auch höhere Preise verlangen können, zum anderen sind deren Produktionskosten teilweise aber auch deutlich gestiegen, so Marktteilnehmer. So sollen sich beispielsweise die Preise für Düngemittel bei großen Herstellern annährend verdreifacht habe

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
20.06.2024
NEU-DELHI/ISLAMABAD. Gute Ernten in Ländern wie Pakistan setzen den indischen Markt unter Druck. Südkorea ist dank erfolgreicher Ausschreibungen der wichtigste Abnehmer für Sesamlieferungen aus Indien.
Ölsaaten
19.06.2024
SOFIA/KYIV. Der Fokus der Marktteilnehmer liegt auf der neuen Ernte. In der Hoffnung auf Preissenkungen bleibt der Handel allerdings zurückhaltend.
Ölsaaten
19.06.2024
ASTANA/MOSKAU. Experten sind zuversichtlich, dass die Leinsaaternten in Kasachstan und Russland das Vorjahresniveau übertreffen werden. Für Kasachstan entwickelt sich China immer mehr zum wichtigsten Handelspartner.
Ölsaaten
18.06.2024
OTTAWA/KYIV. In Kanada rechnen Experten mit einem Rückgang der Anbaufläche. Günstige Wetterverhältnisse kommen den Erträgen bislang allerdings zugute, jedoch gibt es auch Berichte über Schäden durch Flohkäfer.