Ölsaaten - Ölsaaten

Sonnenblumenkerne: Coceral veröffentlicht Ernteprognose für 2023

12. Januar 2023 um 14:39 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

SOFIA/KYIV. Die Experten von Coceral haben ihre erste Ernteprognose für die Sonnenblumenkernproduktion 2023. Gleichzeitig führte die EU-Kommission weitere Abwärtskorrekturen für ihre Schätzung der 2022er Ernte durch. Käufer stellen sich auf steigende Preise ein.

EU-Ernte 2023 soll um 8% steigen

Die Europäische Kommission hat ihre Schätzung bezüglich der EU-Sonnenblumenkernernte 2022 Ende Dezember noch einmal leicht nach unten korrigiert, insgesamt soll die Produktion auf 9,24 Mio. mt kommen – knapp 11% weniger als die 2021er Ernte von 10,36 Mio. mt. Hauptanbauländer wie Rumänien (-19% auf 2,31 Mio. mt), Frankreich (-4% auf 1,83 Mio. mt) und Ungarn (-35% auf 1,145 Mio. mt) erlitten merklicher Einbußen, lediglich für Bulgarien wird im Jahresvergleich ein Plus von 3% auf 2,06 Mio. mt g

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
21.05.2024
DALIAN. Die Preise auf dem chinesischen Kürbiskernmarkt sinken aufgrund mangelnder Nachfrage weiter. Die Frachtpreise klettern indes erneut in die Höhe.
Ölsaaten
16.05.2024
ASTANA. Kasachische Bauern sind mit der Aussaat der diesjährigen Leinsaaternte beschäftigt. Geplant ist eine Erweiterung der Fläche gegenüber 2023. Kasachstans Exporte sind aufgrund der enttäuschenden Ernte 2023 deutlich zurückgegangen.
Ölsaaten
16.05.2024
NEU-DELHI/BRASILIA. Die ersten Säcke aus der Sommerernte treffen auf den indischen Handelsmärkten ein. In Brasilien sind die Bauern derweil mit der Aussaat beschäftigt und hoffen auf eine gute Ernte.
Ölsaaten
15.05.2024
SOFIA/KYIV. Das US-Agrarministerium geht davon aus, dass die weltweite Sonnenblumenkernproduktion 2024/2025 nur 1% größer ausfallen soll als im Vorjahr.