Ölsaaten - Ölsaaten

Sonnenblumenkerne: Coceral rechnet mit EU-weitem Produktionsrückgang

31. Januar 2024 um 14:55 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

SOFIA/DALIAN. Die Experten von Coceral haben sich an ersten Prognosen für EU-Sonnenblumenkernproduktion 2024 versucht, während die Europäische Kommission weitere Korrekturen an den Daten des laufenden Geschäftsjahres vorgenommen hat. In China lässt die Inlandsnachfrage die Preise derweil weiter steigen.

Prognosen für die neue EU-Ernte

Die Europäische Kommission hat ihr Ergebnis für die EU-Sonnenblumenkernproduktion 2023 gegenüber den letzten Schätzungen leicht erhöht. Im Jahresvergleich soll der Zuwachs bei 9,5% auf 10,182 Mio. mt liegen, was vorrangig an den korrigierten Erntemengen in Rumänien liegt. Diese sollen rund 10% höher ausgefallen sein als zunächst angenommen und mit 2,319 Mio. mt ebenfalls ein Zehntel über dem Vorjahresergebnis liegen. Des Weiteren wurden vereinzelte, geringe Anpassungen vorgenommen, di

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
18.07.2024
CHRUDIM. Tschechische Mohnbauern haben in diesem Jahr gut 10.000 ha mehr besät als in den beiden vergangenen Jahren. Das schürt Hoffnung auf eine gute Ernte, auch wenn die Sorge bleibt, dass sich die heißen und trockenen Temperaturen negativ auf die Ernte auswirken könnten.
Ölsaaten
18.07.2024
NEU-DELHI. Indische Sesamhändler haben mit hohem Konkurrenzdruck zu kämpfen. Derweil verzögert sich der für Anfang Juli erwartete Sesam-Tender um ein paar Wochen.
Ölsaaten
18.07.2024
OTTAWA/BRÜSSEL. Gute Ernteaussichten in Kanada drücken auf die Senfsaatpreise. Käufer halten sich mit anfragen ebenfalls noch zurück.
Ölsaaten
17.07.2024
SOFIA/KYIV. Hitze und Trockenheit machen den Sonnenblumenkernfelder in Teilen Europas zu schaffen. Abwärtskorrekturen der bislang guten Ernteprognosen seien zu erwarten.