Ölsaaten - Ölsaaten

Sesam: Südkorea lehnt Tender-Gebote ab

24. Februar 2022 um 15:32 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

NEU-DELHI. Heute sollte das Ergebnis des aktuellen südkoreanischen Sesamtenders bekanntgegeben werden. Stattdessen wurde gemeldet, dass bis auf eines alle weiteren Gebote abgelehnt wurden. Am morgigen Freitag soll die Ausschreibung wiederholt werden.

Neuer Versuch noch vor dem Wochenende

Insgesamt 15.000 mt Sesam hatte Südkorea über die vergangene Woche veröffentlichte Ausschreibung einkaufen wollen, aufgeteilt auf drei Positionen. Doch anscheinend waren die Käufer mit den Geboten nicht zufrieden. Alle eingereichten Preise für P1 (3.000 mt) und P2 (6.000 mt) wurden abgelehnt und auch P3 fiel deutlich kleiner aus. Nur ein Exporteur aus Myanmar erhielt für sein Gebot von 1.798 USD/mt den Zuschlag für die Lieferung von 600 mt Sesam. Die übrigen 5.400 mt aus P3 sollen nicht ne

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
23.05.2024
NEU-DELHI. Nachdem Indien sich beim letzten südkoreanischen Sesamtender einen Großteil der Positionen sichern konnte, hegen die Exporteure auch diesmal wieder große Hoffnungen. Längerfristig würden die Preise dadurch allerdings nicht gestützt werden.
Ölsaaten
22.05.2024
SOFIA/KYIV. Das knapper werdende Rohwarenangebot lässt die Sonnenblumenkernpreise in Bulgarien steigen. In der Ukraine ist die Aussaat zu rund 90% abgeschlossen.
Ölsaaten
22.05.2024
OTTAWA/MOSKAU. Kanadas Senfsaaternte profitiert von günstigen Wetterverhältnissen. Zudem hoffen Exporteure auf verstärkte Nachfrage aus der Europäischen Union.
Nüsse
22.05.2024
NEU-DELHI/BUENOS AIRES. Indien hat mit den Exporten der Sommerernte begonnen und die internationalen Käufer können sich hier attraktive Angebote sichern. In Nord- und Südamerika ist Lage teilweise sehr angespannt, was vor allem der Warenknappheit zuzuschreiben ist.