Ölsaaten - Ölsaaten

Sesam: Regenfälle bedrohen die Sommerernte

30. April 2021 08:16, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

NEU-DELHI. Regenschauer lassen die indischen Sesambauern mit Sorge auf ihre Felder blicken, erste Verluste sollen bereits registriert worden sein.

Wie hoch ist der Schaden?

Was nach einer guten Sommerernte mit einer großen Anbaufläche aussah, könnte sich in den kommenden Wochen noch anders entwickeln als erhofft. Die Sesambauern im indischen Bundesstaat Gujarat hatten knapp 100.000 ha für die kommende Ernte besät, weit mehr als im Frühjahr 2020.

Nun kursieren Gerüchte im Markt, dass für die Saison untypisch starke Niederschläge die Aussaat bedrohen, seit rund drei bis vier Tagen haben Regenschauer die Anbauregionen fest im Griff. Die Farmer fürchten nu

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
22.09.2022
CHRUDIM. Sind die Monate zwischen neuer Ernte und dem Jahreswechsel üblicherweise mit die aktivsten im tschechischen Blaumohnmarkt, so war es in den vergangenen Wochen ungewöhnlich ruhig. Derweil legten Deutschlands Importe zum Ende der Saison noch einmal etwas zu.
Ölsaaten
22.09.2022
NEU-DELHI. Die anhaltenden Regenfälle in Gujarat bereiten den indischen Erzeugern weiterhin Sorge. Gute Inlandsnachfrage vor den Feiertagen nächsten Monat lassen derweil auch die Exportpreise steigen.
Ölsaaten
22.09.2022
SOFIA/KYIV. Coceral hat diese Woche seine aktualisierte Prognose für die EU-Sonnenblumenkernernte veröffentlicht. Gegenüber den Mai-Schätzungen wurden die Erwartungen um knapp 16% reduziert.
Ölsaaten
19.09.2022
DALIAN. Da die Preisunterschiede zunehmend größer werden, prüfen immer mehr Käufer, ob sie ihre Shine-Skin-Käufe durch GWS-Kerne ersetzen können. Die Landwirte werden indes unruhig, da die Nachfrage sich nicht zu ihren Gunsten entwickelt.