Ölsaaten - Ölsaaten

Sesam: Niederschlägen verzögern Aussaat spürbar

15. Juli 2021 11:12, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

NEU-DELHI. Aufgrund der anhaltenden Niederschläge kommen die indischen Sesambauern mit der Aussaat nur langsam voran und es kommt zu erheblichen Verzögerungen. Die Handelsaktivität hält sich ebenfalls in Grenzen.

Aussaatfortschritt 33% über der Norm

Offiziellen Berichten hatten die Bauern in Gujarat bis zum Beginn dieser Woche 38.664 ha für die Kharif-Ernte mit Sesam besät, üblich wären gut 45.000 ha gewesen. Letztes Jahr um diese Zeit waren bereits 68.800 ha in Gujarat besät worden. In den vergangenen drei Jahren lag die Anbaufläche im Durchschnitt sogar bei 114.571 ha. Der indische Bundesstatt Gujarat spielt für die Kharif-Ernte, anders als bei der Sommerernte, im Vergleich zu Anbauregionen in Rajasthan, Madhya Pradesh und Uttar

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
13.10.2021
CHRUDIM. Nach langen Verzögerungen steht endlich der Großteil der tschechischen Mohnernte im Markt zur Verfügung. Die Nachfrage ist allerdings hoch, weshalb die Preise vorerst stabil sind. Die August-Exporte vielen deutlich höher aus als im Vorjahr.
Ölsaaten
13.10.2021
SOFIA. Bulgarische Sonnenblumenkernhändler betrachten die aktuellen Entwicklungen im Bakery-Markt mit wachsender Verzweiflung. Dass die Preise zeitnah wieder ein annährend ähnliches Niveau wie in den letzten Jahren erreichen hält derzeit kaum jemand für möglich.
Ölsaaten
12.10.2021
NUR-SULTAN. Mit dem Voranschreiten der Leinsaaternte in Kasachstan wird immer deutlicher, was die diesjährige Produktion bringen kann. Die Experten der Kazakh Grain Union (KGU) halten die offiziellen Anbauzahlen allerdings für zu optimistisch.
Ölsaaten
11.10.2021
PEKING. Nachdem die Preise aufgrund zahlreicher Spekulationskäufe gestiegen waren, verfolgen die Käufer nun eine neue Taktik. Am gefragtesten sind dabei nach wie vor die Shine Skins.