Ölsaaten - Ölsaaten

Sesam: Massives Anbauplus erwartet

10. März 2023 um 09:21 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

NEU-DELHI. Laut Angaben aus Gujarat soll der Sesamanbau für die neue Saison erheblich größer ausfallen – diese Aussichten wirken sich auf die Exportpreise aus. Für die Farmer hat der Sesamanbau gleich mehrere Vorteile.

75% mehr Sesam?

Nachdem sich die Sesampreise in den vergangenen Wochen stabil innerhalb einer gewissen Spanne bewegt hatten, sind sie nun deutlich gesunken. Dies liegt vor allem an der Aussicht für die neue Aussaat, denn nach Angaben der Regierung von Gujarat soll die Anbaufläche sich erheblich vergrößert haben – Zahlen sprechen von zusätzlichen 30.000 ha – und aktuellen Schätzungen zufolge könnte die Sesamproduktion dadurch um satte 75% steigen. Es wechseln vermehrt Landwirte von Agrarrohstoffen wie Erdnüssen zu

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Nüsse
26.02.2024
NEU-DELHI/ATLANTA. In Indien setzen sich die Preisrückgänge fort, und die Nachfrage nach Erdnussöl und Saatgut ist extrem gering. In den USA sind die Aussichten schon besser, während es in Nicaragua zu Ernteverzögerungen kam.
Ölsaaten
22.02.2024
SOFIA/KYIV. Die Bauernproteste in Polen behindern weiterhin den Warenfluss ukrainischer Agrargüter. Alle Beteiligten plädieren für eine Lösung, die sowohl die polnischen Erzeuger schützt, aber auch das Handelsgeschäft aufrechthält.
Ölsaaten
22.02.2024
NEU-DELHI. Die aktuelle Ausschreibung aus Südkorea ist zum Abschluss gekommen. Indische Exporteure mussten sich damit abfinden, dass sie trotz hoher Erwartungen keine Chance gegen die Konkurrenz hatten.
Ölsaaten
21.02.2024
CHRUDIM. Die finalen Erntedaten sollen in der kommenden Woche bekanntgegeben werden, Marktteilnehmer rechnen mit Korrekturen gegenüber den bisherigen Schätzungen.