Ölsaaten - Ölsaaten

Sesam: Indiens Dezemberexporte um 22% gestiegen

1. Februar 2024 um 16:20 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

NEU-DELHI/ISLAMABAD. Indiens Sesamexporte legten zum Ende des Kalenderjahres noch einmal ordentlich zu. Auch Pakistan kann Exporterfolge verzeichnen.

Preise bleiben stabil

Trotz des Tender-Erfolgs für die indischen Sesamexporteure bleiben die Preise vorerst stabil und Marktteilnehmer rechnen auch in den kommenden Wochen mit wenig Bewegung.

Im Jahr 2023 exportierte Indien insgesamt 237.468 mt Sesam im Wert von 530,404 Mio. USD, im Vorjahr lag die Ausfuhr dagegen noch bei 250.055 mt, der Exportwert war mit 512,356 Mio. USD allerdings etwas geringer. Dabei waren die Dezemberexporte durchaus üppig ausgefallen, diese lagen mit 15.224 mt rund 22% über dem Vorjahresmonat und auch der Exportwert wa

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
20.06.2024
NEU-DELHI/ISLAMABAD. Gute Ernten in Ländern wie Pakistan setzen den indischen Markt unter Druck. Südkorea ist dank erfolgreicher Ausschreibungen der wichtigste Abnehmer für Sesamlieferungen aus Indien.
Ölsaaten
19.06.2024
SOFIA/KYIV. Der Fokus der Marktteilnehmer liegt auf der neuen Ernte. In der Hoffnung auf Preissenkungen bleibt der Handel allerdings zurückhaltend.
Ölsaaten
19.06.2024
ASTANA/MOSKAU. Experten sind zuversichtlich, dass die Leinsaaternten in Kasachstan und Russland das Vorjahresniveau übertreffen werden. Für Kasachstan entwickelt sich China immer mehr zum wichtigsten Handelspartner.
Ölsaaten
18.06.2024
OTTAWA/KYIV. In Kanada rechnen Experten mit einem Rückgang der Anbaufläche. Günstige Wetterverhältnisse kommen den Erträgen bislang allerdings zugute, jedoch gibt es auch Berichte über Schäden durch Flohkäfer.