Ölsaaten - Ölsaaten

Sesam: Für anhaltenden Trend fehlt die Nachfrage

6. Oktober 2022 um 14:08 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

NEU-DELHI. Im indischen Sesammarkt bereiten sich Industrie und Einzelhandel auf die bevorstehende Feiertagsnachfrage vor. Derweil gehen indische Sesamimporteure davon aus, dass sie sich in diesem Jahr einen harten Konkurrenzkampf im nigerianischen Sesam liefern müssen.

Betriebe decken sich ein

Die Niederschläge vergangene Woche in Madhya Pradesh und Uttar Pradesh dürften den Ertrag der Ernte nicht beeinträchtigen, allerdings könnte die Qualität stellenweise gelitten haben. Die Reinigungs- und Schälbetriebe verfügen aktuell nur über geringe Bestände, müssen sich aber für die bevorstehende Feiertagsnachfrage eindecken, denn die Verbrauchernachfrage dürfte ab kommender Woche steigen, weshalb der Einzelhandel entsprechende Käufe tätigen dürfte. Das stützt

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
20.06.2024
NEU-DELHI/ISLAMABAD. Gute Ernten in Ländern wie Pakistan setzen den indischen Markt unter Druck. Südkorea ist dank erfolgreicher Ausschreibungen der wichtigste Abnehmer für Sesamlieferungen aus Indien.
Ölsaaten
19.06.2024
SOFIA/KYIV. Der Fokus der Marktteilnehmer liegt auf der neuen Ernte. In der Hoffnung auf Preissenkungen bleibt der Handel allerdings zurückhaltend.
Ölsaaten
19.06.2024
ASTANA/MOSKAU. Experten sind zuversichtlich, dass die Leinsaaternten in Kasachstan und Russland das Vorjahresniveau übertreffen werden. Für Kasachstan entwickelt sich China immer mehr zum wichtigsten Handelspartner.
Ölsaaten
18.06.2024
OTTAWA/KYIV. In Kanada rechnen Experten mit einem Rückgang der Anbaufläche. Günstige Wetterverhältnisse kommen den Erträgen bislang allerdings zugute, jedoch gibt es auch Berichte über Schäden durch Flohkäfer.