Ölsaaten - Ölsaaten

Sesam: Exportpreise auf 8-Jahreshoch

2. Februar 2023 um 14:15 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

NEU-DELHI. Im indischen Sesammarkt kam es erneut zu massiven Preiserhöhungen. Und dennoch glauben Händler, müsste eine Tender-Teilnahme nicht vergebens sein.

Aufwärtstrend hält an

Aufgrund verschiedener Faktoren hatte indische Sesam in letzter Zeit einen schweren Stand im internationalen Markt, darunter Grenzwertüberschreitungen bei Pestiziden und ein insgesamt steigender Preistrend. Die neusten Entwicklungen machen es den Exporteuren nicht einfacher, wieder Fuß zu fassen. Gegenüber der Vorwoche sind die Preise für ungeschälten Sesam im indischen Markt um rund 40 USD/mt gestiegen, geschälter Sesam legte sogar 80-90 USD/mt zu. Die Exportpreise weisen sogar eine noch größ

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
23.05.2024
NEU-DELHI. Nachdem Indien sich beim letzten südkoreanischen Sesamtender einen Großteil der Positionen sichern konnte, hegen die Exporteure auch diesmal wieder große Hoffnungen. Längerfristig würden die Preise dadurch allerdings nicht gestützt werden.
Ölsaaten
22.05.2024
SOFIA/KYIV. Das knapper werdende Rohwarenangebot lässt die Sonnenblumenkernpreise in Bulgarien steigen. In der Ukraine ist die Aussaat zu rund 90% abgeschlossen.
Ölsaaten
22.05.2024
OTTAWA/MOSKAU. Kanadas Senfsaaternte profitiert von günstigen Wetterverhältnissen. Zudem hoffen Exporteure auf verstärkte Nachfrage aus der Europäischen Union.
Nüsse
22.05.2024
NEU-DELHI/BUENOS AIRES. Indien hat mit den Exporten der Sommerernte begonnen und die internationalen Käufer können sich hier attraktive Angebote sichern. In Nord- und Südamerika ist Lage teilweise sehr angespannt, was vor allem der Warenknappheit zuzuschreiben ist.