Ölsaaten - Ölsaaten

Sesam: Erzeuger sorgen sich um Erträge

6. April 2023 um 15:23 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

NEU-DELHI. Indische Sesambauern sorgen sich um mögliche Ernteschäden. Gleichzeitig weckt der in kürze erwartete Tender Hoffnung auf steigende Verkäufe.

Ungünstige Wetterverhältnisse

Unberechenbare Wetterumschwünge bereiten den indischen Farmern in Saurashtra Sorge, betroffen sind hier vor allem die Regionen Junagadh, Gir Somnath, Amreli, and Bhavnagar. Aufgrund starker Niederschläge und stürmischem Wetter mussten die Ernten teilweise unterbrochen werden, darunter auch die Einfuhr von Kichererbsen und Knoblauch.

Ebenso stellt das Wetter ein Risiko für den Sesamanbau dar. Die Entwicklung der Sommerernte verläuft in der Regel ohne größere Zwischenfälle, dieses

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
23.05.2024
NEU-DELHI. Nachdem Indien sich beim letzten südkoreanischen Sesamtender einen Großteil der Positionen sichern konnte, hegen die Exporteure auch diesmal wieder große Hoffnungen. Längerfristig würden die Preise dadurch allerdings nicht gestützt werden.
Ölsaaten
22.05.2024
SOFIA/KYIV. Das knapper werdende Rohwarenangebot lässt die Sonnenblumenkernpreise in Bulgarien steigen. In der Ukraine ist die Aussaat zu rund 90% abgeschlossen.
Ölsaaten
22.05.2024
OTTAWA/MOSKAU. Kanadas Senfsaaternte profitiert von günstigen Wetterverhältnissen. Zudem hoffen Exporteure auf verstärkte Nachfrage aus der Europäischen Union.
Nüsse
22.05.2024
NEU-DELHI/BUENOS AIRES. Indien hat mit den Exporten der Sommerernte begonnen und die internationalen Käufer können sich hier attraktive Angebote sichern. In Nord- und Südamerika ist Lage teilweise sehr angespannt, was vor allem der Warenknappheit zuzuschreiben ist.