Ölsaaten - Ölsaaten

Sesam: Ernte im Tschad fast abgeschlossen

5. Januar 2024 um 10:23 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

NEU-DELHI/TOKIO. In Indien zeigt sich der Sesammarkt aktuell eher träge, während sich die japanischen Importe sehen lassen können. Im Tschad neigt sich indes die Ernte dem Ende entgegen.

Nachfrage geringer als erhofft

Nachdem die indischen Sesampreise im November ein wenig Auftrieb erhalten hatten, sind sie im Dezember gesunken. Die Nachfrage hatte nicht im erhofften Maße angezogen, und Marktexperten gehen davon aus, dass diese Durststrecke noch einige Wochen anhalten könnte. In Indien hatten die Wintertemperaturen erst spät eingesetzt, was sich auch bei der Inlandsnachfrage negativ bemerkbar machte. Die Exporteure berichten ebenfalls, dass das Kaufinteresse aus dem Ausland sowohl für geschälten als auch für ungesch&au

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
18.07.2024
CHRUDIM. Tschechische Mohnbauern haben in diesem Jahr gut 10.000 ha mehr besät als in den beiden vergangenen Jahren. Das schürt Hoffnung auf eine gute Ernte, auch wenn die Sorge bleibt, dass sich die heißen und trockenen Temperaturen negativ auf die Ernte auswirken könnten.
Ölsaaten
18.07.2024
NEU-DELHI. Indische Sesamhändler haben mit hohem Konkurrenzdruck zu kämpfen. Derweil verzögert sich der für Anfang Juli erwartete Sesam-Tender um ein paar Wochen.
Ölsaaten
18.07.2024
OTTAWA/BRÜSSEL. Gute Ernteaussichten in Kanada drücken auf die Senfsaatpreise. Käufer halten sich mit anfragen ebenfalls noch zurück.
Ölsaaten
17.07.2024
SOFIA/KYIV. Hitze und Trockenheit machen den Sonnenblumenkernfelder in Teilen Europas zu schaffen. Abwärtskorrekturen der bislang guten Ernteprognosen seien zu erwarten.