Ölsaaten - Ölsaaten

Sesam: Anbauplus bei der Haupternte

23. Juli 2020 16:08, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

NEU-DELHI. Berichten zufolge soll auf die gute Sommerernte nun auch eine gute Haupternte folgen, welche indische Sesambauern die Anbaufläche um…

… insgesamt 19% vergrößert haben sollen. Der Großteil der Winterernte wird in Madhya Pradesh und Uttar Pradesh angebaut, gefolgt von Gujarat und Rajasthan. Aufgrund der anhaltenden Niederschläge brachte die Haupternte 2019 lediglich ein Ergebnis von 300.000 mt ein. 

Schwarzer Sesam fast 900 USD/mt günstiger

Bis die neue Ernte im Markt verfügbar ist, dauert es allerdings noch rund zweieinhalb Monate, in denen alles passieren kann. Diese Woche gingen die Exportpreise erneut zurück, jedoch hoffen Marktteilnehmer bis zur neuen Ernte auf einen insgesamt steigenden Trend. Die Lieferungen aus den afrikanischen Ursprüngen lassen saisonbedingt nach und aktuellen Schätzungen zufolge wird Südkorea im August noch einmal mit einem Tender über 10.000 mt in den Markt treten.

Geschälter Sesam, 99,95% wird aktuell für 1.560 USD/kg CIF Hamburg angeboten und schwarzer Sesam, 99,95% ging diese Woche auf 2.090 USD/mt zurück – letztes Jahr um diese Zeit lagen die Preise bei 2.975 USD/mt CIF Hamburg. 

Sesampreise, Indien

Sorte

USD/mt

Geschält, 99,95%

1.560

Natur, 99,95%

1.320

Schwarz, 99,95%

2.090

CIF Hamburg

Für mehr Informationen gehen Sie zu: 
Preischart für Sesam, geschält, mechanisch getrocknet, 99.95% Reinheit
Preischart für Sesam, ungeschält, 99.95% Reinheit 
weitere Preischarts

Angehängte Dateien

Dateisymbol
Preischart Sesam, geschält
Dateisymbol
Preischart Sesam, natur

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
02.12.2021
OTTAWA/NUR-SULTAN. Der aktuelle Leinsaatbericht von Agriculture and Agri-Food Canada bringt keine Erleichterung für den Markt. In Osteuropa haben sich die Leinsaatpreise auf ihrem hohen Niveau stabilisiert.
Ölsaaten
02.12.2021
CHRUDIM. Die bevorstehenden Weihnachtsfeiertage reduzieren die Handelsaktivität im tschechischen Blaumohnmarkt, wovon sich die Preise jedoch unbeeindruckt zeigen. Ersten Informationen zufolge könnten die Blaumohnbauern im kommenden Jahr eine ähnliche Fläche besähen wie 2021.
Ölsaaten
01.12.2021
SOFIA/PEKING. Ende November hat die Eurostat noch einmal eine angepasste Schätzung für die EU-Sonnenblumenkernernte veröffentlicht. In China sorgen hohe Inlandsnachfrage aber auch gestiegenes Exportinteresse für steigende Preise.
Ölsaaten
01.12.2021
NEU-DELHI. Marktteilnehmer berichten von einem deutlichen Rückgang der Sesamernte in Indien, weshalb sich die Exporteure nach und nach von ihren Beständen trennen müssen. Indien konnte einen Großteil des aktuellen Tenders für sich entscheiden.