Nüsse

Pekannüsse: Kluft zwischen Angebot und Nachfrage

15. Juni 2022 um 12:08 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

ATLANTA. Durch die starke Vermarktung im Zuge des neu gegründeten American Pecan Promotion Board erhoffen sich die Erzeuger eine höhere Nachfrage – das bringt Pecan Report zufolge aber auch einige Schwierigkeiten mit sich.

Vor- und Nachteile

Über das American Pecan Promotion Board (APPB), das vor kurzem von US-amerikanischen Pekannussfarmern gegründet wurde, werden künftige viele neue Marketinggelder in die Vermarktung und Forschung fließen. Das Ziel dabei ist es natürlich, das Interesse an Pekannüssen zu erhöhen und so die Verkäufe zu steigern. Die Experten von Pecan Report sehen in dieser Taktik allerdings nicht nur Vorteile, denn die Kluft zwischen der Angebotskapazität und der Nachfrage, die bereits jetzt besteht, könnte sich dadurch noch einmal erheblich vergrößern. Das Problem ist, dass viele Erzeuger ihre Plantagen zwar bereits aufgestockt haben, es allerdings acht bis zehn Jahre dauert, bis die Bäume zum ersten Mal Nüsse tragen. Seit mehreren Jahren verzeichnet der American Pecan Council (APC) steigendes Kaufinteresse, und bereits jetzt muss auf große Mengen aus Mexiko importierter Rohware zurückgegriffen werden, um diese zu decken.

„June Drop“ als wichtiger Faktor

Während die Erzeuger in der südlichen Hemisphäre mit der Ernte und dem Schälprozess beschäftigt sind, überwachen die Farmer auf der Nordhalbkugel derzeit ihre Plantagen in Hinsicht auf Schädlings- und Schimmelbefall, wie Pecan Report berichtet. Gerade in Hinsicht auf die wachsende Nachfrage sind sie um ein großes Erntevolumen bemüht – wichtig ist dabei auch der sogenannte „June Drop“, bei dem die Bäume überschüssige Nüsse abwerfen, um die verbleibenden Früchte ausreichend versorgen zu können. Die Experten können aber zumindest dahingehend beruhigen, dass die meisten Erzeuger in den südöstlichen Anbaustaaten über ausreichende Wasserreserven verfügen, um der Trockenheit zu trotzen.

Die Preise auf dem europäischen Spotmarkt haben in den vergangenen Wochen merkliche Steigerungen erzielt. Fancy Junior Mammoth Halves aus den USA werden aktuell mit 13,40 EUR/kg gehandelt.

Pekannüsse, Fancy Junior Mammoth Halves

Ursprung

EUR/kg

USD/kg

USA

13,40

14,05

Mexiko

13,20

13,84

Australien

13,50

14,15

FCA Spanien

Für mehr Informationen gehen Sie zu: 
weitere Preischarts

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Nüsse
21.05.2024
REUS. Südafrika rechnet für 2024/2025 mit einem Anstieg der Pekannussproduktion um 35%. Nach dem historischen Durchschnitt zu urteilen, wird die US-Produktion stagnieren. Brasilien wird einen Produktionsrückgang verzeichnen.
Nüsse
16.05.2024
SACRAMENTO/ISFAHAN. Die US-Mandellieferungen überstiegen im April 2 Mrd. lbs. Die subjektive Ernteprognose des USDA gibt Anlass zu beunruhigenden Spekulationen. Mandeln sind im Iran unter Beschuss geraten.
Nüsse
15.05.2024
REUS/ORDU. Die Erwartung, dass die weltweite Haselnussproduktion in den Jahren 2024/2025 um 20% steigt, hat die Hoffnung auf sinkende Preise genährt. Doch die Türkei sieht sich derzeit mit anderen Herausforderungen konfrontiert, so dass die TMO in Aktion treten könnte.
Nüsse
15.05.2024
MANILA. Die extrem hohen Temperaturen in den asiatischen Ursprungsländern dürfte dafür sorgen, dass sich die Rohwarenknappheit auch noch auf die Ernte 2025 auswirken wird. Ein ähnliches Szenario war bereits im Vorjahr zu beobachten.