Nüsse

Mandeln: Optimistische Ernteprognose für 2023

31. Mai 2023 um 12:01 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

MADRID. Der März war für Spaniens Mandelindustrie gar nicht so schlecht. Die monatlichen Exporte erreichten 11.727 mt, das sind 5% mehr als die 11.167 mt Mandeln, die im März 2022 verschifft wurden. Die Gesamtexporte könnten jedoch besser sein.

Hoffnungsträger Türkei

Sie liegen 7% niedriger als im letzten Jahr, da die Lieferungen in die meisten wichtigen Bestimmungsländer zurückgegangen sind. Die Lieferungen nach Frankreich sind um 11% und nach Deutschland und Italien um 6% gesunken. Belgien verzeichnet einen starken Rückgang von 28%, während die Türkei eine bemerkenswerte Ausnahme darstellt. Die Lieferungen dorthin haben sich sogar mehr als verdoppelt. 

Mandelexporte Spanien in mt

Land

2021/22

2022/23

Diff.

Frankreich

25.829

23.104

-10,6%

Deutschland

21.997

20.677

-6,0%

Italien

15.937

14.962

-6,1%

Großbritannien

4.363

3.915

-10,3%

Portugal

3.746

3.469

-7,4%

Polen

3.465

3.383

-2,4%

Belgien

4.322

3.100

-28,3%

Niederlande

3.358

2.721

-19,0%

Türkei

975

2.229

128,6%

Schweiz

1.806

1.829

1,3%

Andere

19.638

18.900

-3,8%

Gesamt

105.436

98.289

-6,8%

Quelle: Ministerium für Industrie, Tourismus und Handel, Spanien, 01.08.-31.03.

Produktion soll sich 2023/2024 erholen

Die Aussichten für die Saison 2023/2024 sind erfreulicherweise vielversprechender. Die jüngsten Regenfälle haben die Ernte begünstigt und Crisolar, eine der größten Erzeugerorganisationen Spaniens, dazu veranlasst, auf dem Kongress des International Nut and Dried Fruit Council letzte Woche in London eine Produktionsschätzung von 128.000 mt abzugeben. Mit anderen Worten: Es wird nicht nur erwartet, dass sich die Produktion im Vergleich zur letztjährigen, von Dürre und Frost geplagten Erzeugung von 60.000 mt mehr als verdoppelt, sondern auch, dass sie 22% über den 105.000 mt liegt, die 2021/2022 produziert wurden.

Die Verkäufe in den USA haben sich verlangsamt, und es wird erwartet, dass die Verschiffungen im Mai und Juni niedrig bleiben, was Anlass zu der Befürchtung gibt, dass der diesjährige Überhang in den USA höher ausfallen wird, als es die meisten Anbieter wünschen würden. Dies hat auch den Markt in Europa unter Druck gesetzt und zu einem Preisrückgang in der zweiten Maihälfte geführt. Während sich die Notierungen für spanische Sorten in den letzten Tagen gefestigt haben und z. B. Valencia, 12/14 in Spanien fest bei 4,10 EUR/kg gehandelt werden, sind die Preise für US-Sorten etwas gestiegen. California, SSR, 27/30 werden in Spanien für 4,07 EUR/kg gehandelt.

Für mehr Informationen gehen Sie zu:
Preischart für Mandeln, natur, +14, Valencia
Preischart für Mandeln, natur, 12/14 mm, Valencia
Preischart für Mandeln, blanchiert, 27/30, California SSR
weitere Preischarts

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Nüsse
18.07.2024
BRUSSELS/ORDU. Given that prices have surged this season it is quite remarkable that EU imports have risen for hazelnuts in the first six months of the year. Suspense is palpable in Turkey with the TMO and Ferrero expected to take decisive action very soon. Offers for the new crop are circulating.
Nüsse
16.07.2024
HANOI/NEU-DELHI. Vietnams Exporte im ersten Halbjahr 2024 können sich durchaus sehen lassen, und viele Zielländer haben ihre Abnahmemengen gesteigert. Die Preise in Indien halten sich indes stabil.
Nüsse
16.07.2024
SACRAMENTO. Die Meinungen mögen widersprüchlich sein, aber der Juni war ein sehr starker Monat für US-Mandeln. Da sich die Saison in der Endphase befindet, werden Bedenken hinsichtlich der verbleibenden Vorräte und des Zustands der neuen Ernte geäußert.
Nüsse
15.07.2024
BRÜSSEL/TEHERAN. Die EU-Einfuhren von Pistazien sind in der ersten Jahreshälfte auf ein Rekordniveau angestiegen. US-Lieferungen haben den Markt praktisch überflutet, sehr zum Nachteil des Iran.