Nüsse

Mandeln: Hitzestress mit Folgen

30. August 2023 um 12:19 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

MADRID/SACRAMENTO. Spaniens Mandelernte soll aktuellen Berichten zufolge deutlich geringer ausfallen als bislang angenommen. Grund sind Hitze und Trockenheit in den vergangenen Monaten. Australien kann derweil erneut gute Exportergebnisse verzeichnen.

Mandelernte deutlich geringer

Aufgrund der Wetterverhältnisse begannen spanische Mandelbauern bereits drei Wochen früher als geplant mit der Ernte. Noch im Juni war die Produktion auf mehr als 120.000 mt Mandeln ohne Schale geschätzt worden. Die ersten Ertragsergebnisse lassen allerdings befürchten, dass diese Prognosen nicht erfüllt werden können. Die Ernte soll 30-50% geringer ausfallen als bisher angenommen, in einzelnen Regionen ist von einem Verlust von 70% der Ernte die Ernte. Trockenheit und hohe Temperaturen machten den Mandelb&

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Nüsse
16.05.2024
SACRAMENTO/ISFAHAN. Die US-Mandellieferungen überstiegen im April 2 Mrd. lbs. Die subjektive Ernteprognose des USDA gibt Anlass zu beunruhigenden Spekulationen. Mandeln sind im Iran unter Beschuss geraten.
Nüsse
15.05.2024
REUS/ORDU. Die Erwartung, dass die weltweite Haselnussproduktion in den Jahren 2024/2025 um 20% steigt, hat die Hoffnung auf sinkende Preise genährt. Doch die Türkei sieht sich derzeit mit anderen Herausforderungen konfrontiert, so dass die TMO in Aktion treten könnte.
Nüsse
15.05.2024
MANILA. Die extrem hohen Temperaturen in den asiatischen Ursprungsländern dürfte dafür sorgen, dass sich die Rohwarenknappheit auch noch auf die Ernte 2025 auswirken wird. Ein ähnliches Szenario war bereits im Vorjahr zu beobachten.
Nüsse
14.05.2024
CANBERRA/SACRAMENTO. Die Mandelproduktion in Kalifornien wird in diesem Jahr voraussichtlich wieder auf 3 Mrd. lbs ansteigen. Australien erzielte in der Saison 2023/2024 derweil trotz rückläufiger Ernteergebnisse Rekordexporte.