Nüsse

Mandeln: Ertragsrückgänge sind erkennbar

20. Oktober 2021 09:00, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

SACRAMENTO/MADRID. Marktteilnehmer sind vorsichtig mit Kontraktabschlüssen, da sich bei der US-Mandelernte wie erwartet deutlich geringere Hektarerträge abzeichnen. Noch sorgen verschiedene Faktoren allerdings dafür, dass auch die Nachfrage zurückhaltend ist. Das zeigt sich auch bei den Preisentwicklungen im europäischen Spotmarkt.

Experten halten NASS-Prognose für realistisch

Da bisher rund 1,5% mehr Mandeln aus der neuen US-Ernte im Markt registriert wurden als letztes Jahr um diese Zeit, halten Marktteilnehmern ein Erreichen der Produktionsschätzung des National Agricultural Statistics Service von 1,27 Mio. mt Mandeln ohne Schale nicht für ausgeschlossen. Das wären dennoch gut 100.000 mt weniger die 1,38 Mio. mt große Rekordernte des Vorjahres, denn bei den bisherigen Ergebnissen zeichnet sich ein deutlicher Rückgang des Hektarertrages ab, der nicht z

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Nüsse
04.10.2022
NEU-DELHI. Der Erdnussanbau in Indien bleibt hinter den Erwartungen zurück. Die gute Nachricht ist jedoch, dass die Produktion vielversprechend ist. Gefährliche Speiseölmischungen sind Anlass für eine Warnmeldung.
Nüsse
29.09.2022
ORDU. Mit der Aufwertung des US-Dollars und dem Wertverlust des Euro ist der Kauf und Verkauf von Haselnüssen für die Lieferanten in der Türkei noch schwieriger geworden. Es gibt allerdings auch einige gute Nachrichten bezüglich der Ernte.
Nüsse
29.09.2022
MADRID/SACRAMENTO. Spaniens Mandelernte geht voran, die Erträge lassen jedoch zu wünschen übrig. Auch in Bezug auf die Nachfrageentwicklung zeigen sich Marktteilnehmer unzufrieden.
Nüsse
28.09.2022
MANILA. Der Kokosmarkt ist wie alle anderen Märkte stark von den Krisen auf dem Weltmarkt gebeutelt. Dazu kommt die Taifunsaison, die bereits jetzt Schäden auf den Philippinen verursacht hat; all das wird sich auf die Preise auswirken.