Ölsaaten - Ölsaaten

Leinsaat: Verschiebung der Nachfrage

5. Mai 2021 11:56, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

NUR-SULTAN/OTTOWA. Kürzlich veröffentlichte Exportdaten aus Kasachstan zeigen eine anhaltende Verschiebung der Nachfrage im Leinsaatmarkt. Käufer in der EU decken sich vermehrt anderweitig ein. Die 2021er Ernte gerät, zudem, mehr in den Fokus.

Starker Exportrückgang

Laut AKP-Inform, sind die Leinsaatexporte aus Kasachstan im Zeitraum September bis Februar 2020/2021 um fast 20% eingebrochen. Während die Exporte im gleichen Zeitraum 2019/2020 noch bei 324.600 mt lagen, fielen sie 2020/2021 auf 262.400 mt. Vor allem die Lieferungen nach Europe brachen um fast 35% auf nur noch 139.000 mt ein. Da die jährliche Exportmenge aus Kasachstan in die EU nach Angaben der Europäischen Kommission bereits im letzten Jahr um 23,5 % auf 285.290 mt zurückgegangen sind, zeigen die kürzlich veröffentlichten Zahlen aus Kasachstan, dass dieser Trend 2021 noch stärker ausgeprägt ist. Auch die Lieferungen von Kasachstan nach Russland brachen um fast 56% auf 11.200 mt in 2020/2021 ein. Die Exporte nach China sind dagegen um 28% auf 85.400 mt gestiegen.

Nachfrage für 2020er Ernte beginnt nachzulassen

Obwohl Angebote für die aktuelle Ernte in Kanada zu haben sind, beginnt die Nachfrage, wir Rayglen Commodities berichtet, bereits jetzt abzuflauen. Die neue Ernte wird auf einem relativ hohen Niveau von 16.00-16.75 CAD/bu gehandelt. In Kasachstan ist die Marktlage weiterhin ruhig und die Preise stabil.

Leinsaatpreise, Osteuropa

Qualität

EUR/mt

Braun, 99,9%, DDP Deutschland

820

Gelb, 99,9%, DDP Deutschland

850

Quelle: Handel

 

Für mehr Informationen gehen Sie zu:
Preischart für Leinsaat, braun, 99.9% Reinheit, Osteuropa
weitere Preischarts

Angehängte Dateien

Dateisymbol
Preischart Leinsaat braun Osteuropa

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Nüsse
12.08.2022
NEU-DELHI. Einige indische Erzeuger berichten von einem Schädlingsbefall auf den Feldern und haben mithilfe der Regierung und der Universitäten umgehend Maßnahmen ergriffen. Eine interessante Entwicklung gibt es zudem auf dem Markt für Erdnussöl.
Ölsaaten
11.08.2022
NEU-DELHI/ISLAMABAD. Indische Händler sehen Pakistan in dieser Saison als größten Konkurrenten an, da die dortige Ernte um 40% höher als im Vorjahr ausfallen soll. Der Palmölmarkt übt weiterhin Druck auf die Preise aus.
Ölsaaten
10.08.2022
BUDAPEST/CHRUDIM. Während die Ernteschätzungen in Tschechien sich gegenüber früheren Prognosen leicht verbessert haben, hat die Stimmung auf dem ungarischen Blaumohnmarkt den Nullpunkt erreicht. Die neue EU-Verordnung bereitet indes den Marktteilnehmern in allen Anbauländern Sorge.
Ölsaaten
08.08.2022
DALIAN. In den chinesischen Anbaugebieten wird die Kürbiskernernte in den kommenden Tagen starten und die Farmer stecken mitten in den Vorbereitungen. Vor allem die Shine-Skin-Erzeuger haben allerdings mit diversen Schwierigkeiten zu kämpfen.