Ölsaaten - Ölsaaten

Leinsaat: Trockenheit in Teilen Kasachstan

25. Juni 2020 09:00, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

OTTAWA.NUR-SULTAN. Agriculture and Agri-Food Canada hat seinen Juni-Bericht für die Leinsaatsaison 2020/2021 vorgelegt. Die aktuellen Vorhersagen…

… haben sich gegenüber dem Mai-Bericht nicht verändert. Während die Aussaat das ursprüngliche Ziel von 450.000 ha nicht erreichen konnte, liegt die Fläche mit 381.000 ha minimal über dem Vorjahr. Noch gehen die Experten davon aus, dass die abgeerntete Fläche sowie der Ertrag gegenüber 2019/2020 höher ausfallen werden, was einen Produktionsanstieg von 9,1% auf 530.000 mt ermöglichen soll. Der Durchschnittspreis für die kommende Saison wird mit 510 CAD/mt rund 3% niedriger angesetzt. Aktuell notieren die Rohwarenpreise für kanadische Leinsaat auf einem Niveau von 533 CAD/mt EXW Manitoba (ca. 347,5 EUR/kg). 

Leinsaat, Kanada

2018/19 vs. 2019/20

2019/20 vs. 2020/21

Bestellt

347.000

379.000

9,2%

379.000

381.000

0,5%

Abgeerntet

342.000

339.000

-0,9%

339.000

355.000

4,7%

Ertrag (mt/ha)

1,44

1,43

-0,7%

1,43

1,50

4,9%

Produktion

492.000

486.000

-1,2%

486.000

530.000

9,1%

Importe

9.000

15.000

66,7%

15.000

10.000

-33,3%

Gesamtbestände

628.000

561.000

-10,7%

561.000

610.000

8,7%

Exporte

468.000

350.000

-25,2%

350.000

500.000

42,9%

Inlandsverbrauch

100.000

141.000

41,0%

141.000

40.000

-71,6%

Überhangbestände

60.000

70.000

16,7%

70.000

70.000

0,0%

Ø Preis in CAD/mt

496

525

5,8%

525

510

-2,9%

Quelle: Agriculture and Agri-Food Canada

Vorerst keine Preiserhöhung

In Kasachstan und Russland mangelt es exportfähiger Rohware, dennoch haben die Preise weiter nachgegeben. Trotz der Trockenheit in einigen Regionen Nordkasachstans liegen die Preisindikationen für neuerntige Rohware mit 320-330 EUR/mt FCA auf dem Niveau der Vorwoche. Russische Leinsaat aus der neuen Ernte tendiert bei 330-335 EUR/kg FCA Sibirien. Es bleibt abzuwarten, ob sich die Preise zu Saisonstart noch einmal verschieben, sollten sich die fehlenden Niederschläge in den Anbaugebieten doch nennenswert auf den Ertrag ausgewirkt haben.   

Leinsaat

Qualität

EUR/kg*

braun, 99,9%, Osteuropa, DDP DE

0,600-0,640

braun, 97%, Kasachstan, FCA KZ

0,410-0,420

braun, 97%, Russland, FCA RU

0,430-0,440

braun, 97% Reinheit, Kanada, EXW Manitoba

0,347-0,348

*Preisindikationen

Für mehr Informationen gehen Sie zu:
Preischart für Leinsaat, braun, 99.9% Reinheit, Osteuropa
weitere Preischarts

Angehängte Dateien

Dateisymbol
Preischart Leinsaat, 99,9%, Osteuropa

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
01.12.2021
SOFIA/PEKING. Ende November hat die Eurostat noch einmal eine angepasste Schätzung für die EU-Sonnenblumenkernernte veröffentlicht. In China sorgen hohe Inlandsnachfrage aber auch gestiegenes Exportinteresse für steigende Preise.
Ölsaaten
01.12.2021
NEU-DELHI. Marktteilnehmer berichten von einem deutlichen Rückgang der Sesamernte in Indien, weshalb sich die Exporteure nach und nach von ihren Beständen trennen müssen. Indien konnte einen Großteil des aktuellen Tenders für sich entscheiden.
Ölsaaten
30.11.2021
OTTAWA/MOSKAU. Agriculture and Agri-Food Canada hat kürzlich die aktualisierte Prognose für die laufende Saison bekannt gegeben. Die Preiserwartungen wurden hier noch einmal deutlich angehoben und auch die Marktteilnehmer sind verunsichert, wie hoch die Preise noch steigen können. Gleichzeitig hat Deutschland seine Senfsaatimporte im September um 140% gesteigert.
Ölsaaten
29.11.2021
PEKING. Der chinesische Kürbiskernmarkt ist von fehlendem Kaufinteresse gezeichnet. Und Marktteilnehmer gehen davon aus, dass sich dies auch im Dezember kaum ändern wird.