Ölsaaten - Ölsaaten

Leinsaat: Markt kommt nur langsam in Fahrt

7. Januar 2021 12:25, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

NUR-SULTAN/OTTAWA. Sowohl in Osteuropa als auch in Kanada haben die Leinsaatpreise nach dem Jahreswechsel wie erwartet angezogen. China plant, die Importe aus Kasachstan nächste Woche fortzusetzen.

Zugverkehr ab dem 11. Januar wieder freigegeben

Händler aus Osteuropa halten sich zum Jahresanfang bisher noch bedeckt mit Informationen. In den letzten Wochen war der kasachische Markt vor allem stark geprägt von den Corona-bedingten Restriktionen Chinas. Dort hatten die Covid-19-Infektionen in den Grenzgebieten im November und Dezember stark zugenommen, sodass China die Importe aus Kasachstan zeitweise komplett gestoppt hat. Marktteilnehmer aus Kasachstan berichten nun, dass die Exporte ab dem 11. Januar fortgesetzt werden sollen, wenn auch zunächst

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
17.08.2022
CHRUDIM. Das Tschechische Statistikamt hat vergangene Woche seine Ernteprognose für die diesjährige Mohnernte veröffentlicht, die Ertragserwartungen sind trotz der zunächst düsteren Aussichten gut.
Ölsaaten
15.08.2022
DALIAN. Die Preise für die neue Ernte schwanken weiterhin je nach Anbieter stark. Vor allem die Käufer aus dem Ausland zögern zurzeit noch und warten lieber ab; diese Taktik könnte allerdings nach hinten losgehen.
Nüsse
12.08.2022
NEU-DELHI. Einige indische Erzeuger berichten von einem Schädlingsbefall auf den Feldern und haben mithilfe der Regierung und der Universitäten umgehend Maßnahmen ergriffen. Eine interessante Entwicklung gibt es zudem auf dem Markt für Erdnussöl.
Ölsaaten
11.08.2022
NEU-DELHI/ISLAMABAD. Indische Händler sehen Pakistan in dieser Saison als größten Konkurrenten an, da die dortige Ernte um 40% höher als im Vorjahr ausfallen soll. Der Palmölmarkt übt weiterhin Druck auf die Preise aus.