Ölsaaten - Ölsaaten

Leinsaat: Kasachstan exportiert mehr als 600.000 mt

26. Oktober 2023 um 15:04 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

ASTANA/OTTAWA. Kasachstans Leinsaatexporte legten gegenüber dem Vorjahr um 30% zu. Ein hoher Feuchtigkeitsgehalt stellt die Händler in diesem Jahr vor Herausforderungen und auch optisch weist die Ernte einige Mängel auf.

Viele dunkle Samen

Im kanadischen Leinsaatmarkt haben sich die Preise vorerst stabilisiert. Die moderate Nachfragesituation verhindert, dass die Ölsaat teurer gehandelt wird. China ist weiterhin ein wichtiger Markt kanadische Leinsaatlieferanten, aber auch hier halten sich die Käufer aktuell zurück. Mit rund 270.000 mt ist die kanadische Leinsaaternte gegenüber dem Vorjahr um mehr als Drittel geringer ausgefallen.

Die Preise für kasachische Leinsaat haben gegenüber der Vorwoche minimal zugelegt. Mögliche Qualitative Einbu&s

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
22.02.2024
SOFIA/KYIV. Die Bauernproteste in Polen behindern weiterhin den Warenfluss ukrainischer Agrargüter. Alle Beteiligten plädieren für eine Lösung, die sowohl die polnischen Erzeuger schützt, aber auch das Handelsgeschäft aufrechthält.
Ölsaaten
22.02.2024
NEU-DELHI. Die aktuelle Ausschreibung aus Südkorea ist zum Abschluss gekommen. Indische Exporteure mussten sich damit abfinden, dass sie trotz hoher Erwartungen keine Chance gegen die Konkurrenz hatten.
Ölsaaten
21.02.2024
CHRUDIM. Die finalen Erntedaten sollen in der kommenden Woche bekanntgegeben werden, Marktteilnehmer rechnen mit Korrekturen gegenüber den bisherigen Schätzungen.
Ölsaaten
21.02.2024
ASTANA. Die bisherigen Produktionsschätzungen für die kasachische Leinsaatproduktion 2023 seitens der Kazakh Grain Union waren bereits enttäuschend, die nun veröffentlichten offiziellen Daten unterbieten dieses Ergebnis sogar noch einmal.