Ölsaaten - Ölsaaten

Kürbiskerne: Preissteigerungen haben begonnen

31. Oktober 2022 um 12:46 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

DALIAN. Die Sperrungen der Anbaugebiete aufgrund steigender Infektionszahlen und die dadurch entstandene Knappheit haben die Rohwarenpreise für Kürbiskerne nach oben getrieben. Zudem treten mittlerweile die Spekulanten auf den Plan, die den Markt im letzten Jahr maßgeblich beeinflusst haben.

Rohwarenpreise im Aufwärtstrend

Langsam, aber sicher scheinen sich die von den Erzeugern erhofften Steigerungen der Rohwarenpreise zu materialisieren. Im Vergleich zu letzter Woche sind die Preise für Shine Skins von 16,8 auf 17,2 CNY/kg geklettert, GWS-Kerne werden statt mit 16,2 inzwischen mit 16,5 CNY/kg gehandelt. Bei den Shine Skins hat das Kaufinteresse der chinesischen Röstereien zugenommen, sodass hier vor allem die Inlandsnachfrage gestiegen ist. Die coronabedingten Sperrungen vieler Anbaugebiete und die damit einhergehende geringere Verf&uum

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
20.06.2024
NEU-DELHI/ISLAMABAD. Gute Ernten in Ländern wie Pakistan setzen den indischen Markt unter Druck. Südkorea ist dank erfolgreicher Ausschreibungen der wichtigste Abnehmer für Sesamlieferungen aus Indien.
Ölsaaten
19.06.2024
SOFIA/KYIV. Der Fokus der Marktteilnehmer liegt auf der neuen Ernte. In der Hoffnung auf Preissenkungen bleibt der Handel allerdings zurückhaltend.
Ölsaaten
19.06.2024
ASTANA/MOSKAU. Experten sind zuversichtlich, dass die Leinsaaternten in Kasachstan und Russland das Vorjahresniveau übertreffen werden. Für Kasachstan entwickelt sich China immer mehr zum wichtigsten Handelspartner.
Ölsaaten
18.06.2024
OTTAWA/KYIV. In Kanada rechnen Experten mit einem Rückgang der Anbaufläche. Günstige Wetterverhältnisse kommen den Erträgen bislang allerdings zugute, jedoch gibt es auch Berichte über Schäden durch Flohkäfer.