Ölsaaten - Ölsaaten

Kürbiskerne: Deutliche Preiserhöhungen

17. April 2023 um 15:49 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

DALIAN. Im Vergleich zu letzter Woche sind insbesondere die Preise für GWS-Kerne stark nach oben geklettert, und selbst jetzt haben die Händler kaum eine Chance, an Ware zu kommen. Sollte die neue Ernte so klein wie vermutet ausfallen, dürfte die Lage sich weiter zuspitzen.

Händler in der Bredouille

Auf dem chinesischen Kürbiskernmarkt kam es im Vergleich zu letzter Woche zu erheblichen preislichen Veränderungen, besonders die Preise für GWS-Kerne sind regelrecht in die Höhe geschossen. „Die Leute müssen verrückt sein!“, äußerte sich ein chinesischer Händler auf Nachfrage erstaunt. Auch auf dem Shine-Skin-Markt findet Bewegung statt: Während die Rohwarenpreise hier letzte Woche noch bei 19,5 CNY/kg lagen, sind sie nun auf 21 CNY/kg gestiegen – für nur eine

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Ölsaaten
16.05.2024
ASTANA. Kasachische Bauern sind mit der Aussaat der diesjährigen Leinsaaternte beschäftigt. Geplant ist eine Erweiterung der Fläche gegenüber 2023. Kasachstans Exporte sind aufgrund der enttäuschenden Ernte 2023 deutlich zurückgegangen.
Ölsaaten
16.05.2024
NEU-DELHI/BRASILIA. Die ersten Säcke aus der Sommerernte treffen auf den indischen Handelsmärkten ein. In Brasilien sind die Bauern derweil mit der Aussaat beschäftigt und hoffen auf eine gute Ernte.
Ölsaaten
15.05.2024
SOFIA/KYIV. Das US-Agrarministerium geht davon aus, dass die weltweite Sonnenblumenkernproduktion 2024/2025 nur 1% größer ausfallen soll als im Vorjahr.
Nüsse
13.05.2024
NEU-DELHI/ATLANTA. Da in Indien mit einer sehr großen Ernte gerechnet wird, sind Preissteigerungen in den nächsten Wochen eher unwahrscheinlich. In den USA bereitet das Wetterphänomen La Niña den Landwirten Sorge.