Trockenfrüchte

Kokosraspel: Überteuerte Frachtraten

10. Juni 2024 um 16:55 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

BRÜSSEL/MANILA. Frachtratenspekulationen sind nach wie vor ein heißes Thema auf dem Kokosmarkt, doch diese Preisblase könnte platzen. Die Nachfrage in Europa ist rückläufig.

Preisblase droht zu platzen

Die Frachtraten sind nach wie vor das Hauptthema auf dem Kokosmarkt. Doch in der zweiten Jahreshälfte könnte sich der Markt ändern, wie TM Duché betont. Auch die Nachfrage ist für die Marktentwicklung entscheidend. Es wird erwartet, dass die Frachtraten von China nach Europa im Juli auf 10.000 USD für einen 40‘ FCL steigen werden. Händlern zufolge liegen die Raten für 40‘ FCL bereits jetzt bei 6.850-7.450 USD FOB Shenzhen und für 20’ FCL bei 3.900-5.100 USD Shenzhen für Verschiffungen zu den europäischen Haupthäfen.

Kapazitätsengpässe und ein unerwarteter Nachfrageanstieg sind die Ursachen für die derzeitigen Preiserhöhungen. Analysten sagen jedoch voraus, dass die Preisblase in der zweiten Jahreshälfte platzen wird, da die Nachfrage nicht robust genug ist, um das derzeitige hohe Niveau zu halten. Es wird erwartet, dass die hohen Zinssätze in Verbindung mit der Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt die Verbraucherausgaben dämpfen werden.

Die aktuellen Notierungen widersprechen jedoch dieser Prognose. Nach den von der International Coconut Community vorgelegten Preisen zu urteilen, werden getrocknete Kokosnüsse auf den Philippinen und in Indonesien hartnäckig fest gehandelt. Kokosnussöl treibt diesen Trend an, da die Notierungen in letzter Zeit gestiegen sind. Die Lieferanten geben an, dass die Nachfrage das Angebot im vierten Quartal übersteigen könnte.

Kokosraspel

Ursprung

USD/mt

Philippinen, FOB

2.021

Indonesien, FOB

2.050

Quelle: International Coconut Community, 01.06.24

Rückgang der EU-Importe

Auch die EU-Einfuhren zeigen, dass die Nachfrage nicht ganz so ist, wie sie sein könnte. Mit 26.036 mt sind die EU-Importe von getrockneten Kokosnüssen auf ein Elf-Jahres-Tief gesunken, ein geringeres Importvolumen von 25.113 mt wurde zuletzt im Januar bis zur ersten Juniwoche 2013 verzeichnet. Wertmäßig liegen die Einfuhren mit 42,8 Mio. EUR um 14% unter dem Vorjahreswert von 51 Mio. EUR und markieren damit ein Sechsjahrestief.

Während die Einfuhren aus den führenden Lieferländern Philippinen, Indonesien und Sri Lanka im Vergleich zum Vorjahr zurückgegangen sind, ist ein Anstieg der Importe aus Brasilien, Ghana und vor allem China sowie der Elfenbeinküste und Thailand zu beobachten. Derzeit entfallen 12% (12.100 mt) der EU-Einfuhren auf die Niederlande, gefolgt von Deutschland mit 9% (4.840 mt) und Polen mit 6% (1.650 mt).

EU-Import getrocknete Kokosnüsse*, in kg

Land

2023

2024

Diff.

Philippinen

17.758.950

15.872.936

-10,6%

Indonesien

6.690.452

6.038.055

-9,8%

Sri Lanka

3.198.222

2.968.024

-7,2%

Brasilien

52.405

284.319

442,5%

Ghana

166.831

208.371

24,9%

Malaysia

272.482

148.971

-43,3%

Vietnam

701.905

113.987

-83,8%

China

10

80.385

803,750%

Elfenbeinküste

25.640

67.451

163,1%

Thailand

28.726

63.514

121,1%

Andere

127.136

190.391

49,7%

Gesamt

28.999.683

26.036.404

-10,2%

Quelle: DG Taxud Customs Surveillance system, 01.01.-08.06.
* 08011100
Kokosnüsse, getrocknet

Für mehr Informationen gehen Sie zu:
Preischart für Kokosraspel aus Sri Lanka
Preischart für Kokosraspel aus Indonesien
Preischart für Kokosraspel aus den Philippinen 
- Preischart für Kokosöl aus Indonesien
weitere Preischarts

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Nüsse
18.07.2024
BRUSSELS/ORDU. Given that prices have surged this season it is quite remarkable that EU imports have risen for hazelnuts in the first six months of the year. Suspense is palpable in Turkey with the TMO and Ferrero expected to take decisive action very soon. Offers for the new crop are circulating.
Nüsse
16.07.2024
HANOI/NEU-DELHI. Vietnams Exporte im ersten Halbjahr 2024 können sich durchaus sehen lassen, und viele Zielländer haben ihre Abnahmemengen gesteigert. Die Preise in Indien halten sich indes stabil.
Trockenfrüchte
16.07.2024
AYDIN. In der türkischen Provinz Aydin entwickelt sich die Feigenernte gut, aufgrund der warmen Temperaturen können die Früchte schnell reifen. Ein plötzlicher Wetterumschwung könnte allerdings negative Folgen für die Erträge haben.
Nüsse
16.07.2024
SACRAMENTO. Die Meinungen mögen widersprüchlich sein, aber der Juni war ein sehr starker Monat für US-Mandeln. Da sich die Saison in der Endphase befindet, werden Bedenken hinsichtlich der verbleibenden Vorräte und des Zustands der neuen Ernte geäußert.