Hülsenfrüchte

Kichererbsen: Vorerst keine Preisrückgänge

28. November 2022 um 10:29 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

NEU-DELHI/OTTAWA. Das geringe Angebot und die Aussicht auf eine steigende Nachfrage zur Weihnachtszeit sorgen dafür, dass die Preise auf dem indischen Kichererbsenmarkt nach oben klettern. Auch die kanadischen Händler behalten die Situation in Indien genau im Auge.

Knappes Angebot

Die Situation auf dem indischen Kichererbsenmarkt spitzt sich langsam, aber sicher weiter zu. Für gewöhnlich konnten Verarbeiter und Händler damit rechnen, dass es im Zuge des Diwali-Festes zu deutlichen Preissteigerungen kam, doch die große Menge an Ware, die die National Agricultural Cooperative Marketing Federation of India (NAFED) zu günstigen Preisen freigegeben hatte, hat dem Plan in diesem Jahr einen Strich durch die Rechnung gemacht. Dazu kommt, dass die Produktion in der letzten Saison geringer ausgefallen war

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Hülsenfrüchte
22.07.2024
NEU-DELHI/OTTAWA. Die Lagerbeschränkungen für Kabuli-Kichererbsen hatten in Indien für hitzige Diskussionen gesorgt – nun hat die Regierung eingelenkt. In Kanada steht zurzeit die Qualität der neuen Ernte im Fokus.
Hülsenfrüchte
15.07.2024
NEU-DELHI. Die günstigen internationalen Preise drücken auf den indischen Kichererbsenmarkt, und die Händler zeigen sich bezüglich Preiserhöhungen wenig optimistisch. Die Feuchtigkeit während der Regenzeit könnte zu zusätzlichen Problemen führen.
Obst und Gemüse
10.07.2024
PEKING. Durch die für die Verkäufer attraktiven Preise sollen die Anbauflächen sowohl für schwarze als auch für rote Kidneybohnen in China in diesem Jahr größer ausfallen. Die Mungbohnenverkäufe haben sich verbessert, während die Adzukibohnenhändler auf das Mondfest hoffen.
Hülsenfrüchte
08.07.2024
NEU-DELHI/OTTAWA. Noch immer gibt es keine konkreten Angaben bezüglich der kanadischen Kichererbsen-Anbaufläche 2024. Schätzungen zufolge soll sie allerdings größer ausfallen als im Vorjahr. In Indien fordern Händler die Aufhebung der Lagerungsbeschränkungen.