Hülsenfrüchte

Kichererbsen: Spekulanten mischen mit

11. Dezember 2023 um 15:37 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

NEU-DELHI/OTTAWA. In Indien bestimmen zurzeit hauptsächlich große Lagerhalter und Spekulanten die Marktentwicklung in Maharashtra. In Kanada wird zeitgleich über die Anbaufläche für 2024 spekuliert.

Keine Importe

Wie indische Marktteilnehmer berichten, sind die Bedingungen auf den Märkten zweieinhalb Monate vor dem Eintreffen der neuen Ernte alles andere als optimal. Die verbleibenden Bestände sind stark begrenzt und es finden auch keine Importe statt, die daran etwas ändern könnten. Zwar sind die Preise im Vergleich zur Vorwoche nominal gesunken, das dürfte sich allerdings schnell wieder ändern; Marktexperten gehen davon aus, dass es vor dem Eintreffen der neuen Ernte noch einmal zu Erhöhungen kommen wird. In Maharashtra wir

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Hülsenfrüchte
19.02.2024
NEU-DELHI/OTTAWA. Die indischen Farmer fühlen sich von den guten Marktpreisen des letzten Jahres ermutigt und haben ihre Anbaufläche für Kichererbsen deutlich ausgeweitet. Auch die kanadischen Marktteilnehmer behalten diese Entwicklung genau im Auge.
Obst und Gemüse
13.02.2024
ANKARA. Nach einem sehr erfolgreichen Jahr 2023 blicken die Marktteilnehmer des türkischen Hülsenfruchtmarktes auch 2024 optimistisch entgegen. Wichtig ist dabei die entsprechende Unterstützung, mit der der Sektor noch viel erreichen kann.
Hülsenfrüchte
12.02.2024
NEU-DELHI/OTTAWA. Obwohl die Verknappung auf dem indischen Markt anhält, sinken die Rohwarenpreise weiter; die Nachfrage schafft es trotz der Hochzeitssaison nicht, sie langfristig zu stabilisieren. In Kanada herrscht indes Unsicherheit bezüglich der Bestände.
Hülsenfrüchte
05.02.2024
NEU-DELHI/OTTAWA. Da die internationalen Preise sinken, ziehen immer mehr Käufer Erdnüsse aus anderen Ursprüngen als Indien in Betracht. Die Aussichten für die neue Ernte sind indes vielversprechend, während die Anbauflächen in den USA und Kanada zunehmen sollen.