Hülsenfrüchte

Kichererbsen: Produktion soll weltweit steigen

4. März 2024 um 14:55 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

NEU-DELHI/OTTAWA. In Indien, aber auch in weiteren wichtigen Anbauländern wie Kanada und der Ukraine soll die Anbaufläche aufgrund der guten Preise erheblich zugenommen haben. Das dürfte den Markt in der neuen Saison unter Druck setzen.

Rekordproduktion ist möglich

In den vergangenen Wochen war der indische Kichererbsenmarkt von einem regelrechten Preisverfall gekennzeichnet, und auch in dieser Woche sind die Preise erneut gesunken. Marktexperten gehen allerdings davon aus, dass sie nun vorerst ihren Tiefpunkt erreicht haben sollten. Die neue Ernte dürfte allerdings erheblichen Druck auf den Markt ausüben, denn nicht nur in Indien wird eine mögliche Rekordernte erwartet, auch international soll die Produktion erheblich steigen. Die guten Preise im letzten Jahr haben die Erzeuger

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Hülsenfrüchte
17.06.2024
NEU-DELHI/OTTAWA. Durch die hohe Produktion und die große verfügbare Menge ist es unwahrscheinlich, dass die indischen Kichererbsenpreise in den kommenden Monaten merklich steigen. In Kanada läuft die Aussaat für die neue Ernte.
Obst und Gemüse
11.06.2024
ANKARA. Die Türkei hat auf dem Gebiet Getreide, Hülsenfrüchte und Ölsaaten einen neuen Rekordexport aufgestellt – Experten betonen allerdings, dass dies nur durch eine große Importmenge möglich ist.
Hülsenfrüchte
10.06.2024
NEU-DELHI/OTTAWA. Eine große Produktion in Indien trifft auf eine derzeit schwache Nachfrage, sodass die Preise nur wenig Unterstützung erhalten.
Obst und Gemüse
05.06.2024
PEKING. Während die Preise für rote Kidneybohnen in China regelrecht in die Höhe geschossen sind, sieht es bei schwarzen Kidneybohnen anders aus. Auf dem Mungbohnenmarkt zieht die Nachfrage langsam an.