Hülsenfrüchte

Kichererbsen: Ersehnte Niederschläge in Nordamerika

27. Juni 2022 10:42, Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

NEU-DELHI/OTTAWA. Nach den anhaltenden Preisrückgängen freuen sich indische Händler über den leichten Anstieg der letzten Woche. Auch auf den Märkten in den USA und Kanada verbessert sich die Stimmung merklich, seit die erhofften Regenfälle eingesetzt haben.

Geringere Produktion 2022 in Indien

Nachdem indische Kichererbsen vor einigen Wochen ihren Preiszenit von über 1,40 USD/kg erreicht hatten, folgte ein vorübergehender Abwärtstrend. Letzte Woche gab es allerdings einen erneuten Hoffnungsschimmer für die Händler, denn die Exportpreise sind um 10 USD/mt nach oben geklettert. Das ist Marktteilnehmern zufolge auf verschiedene Faktoren zurückzuführen. Ein besonderes Augenmerk liegt auf der diesjährigen Produktion, die aktuellen Schätzungen zufolge bis zu 42% geringer ausfallen

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Hülsenfrüchte
08.08.2022
NEU-DELHI. Noch immer ist auf dem indischen Kichererbsenmarkt kein Ende der Preissteigerungen in Sicht und auch der August dürfte sich vielversprechend gestalten. Zwei Faktoren könnten allerdings Druck auf die Preise ausüben.
Obst und Gemüse
08.08.2022
PEKING. Wie üblich haben die Handelsaktivitäten auf den chinesischen Bohnenmärkten im Sommer ein wenig nachgelassen, sodass sich auch viele Preise rückläufig zeigen. Anders sieht es bei Adzukibohnen aus.
Hülsenfrüchte
01.08.2022
NEU-DELHI/OTTAWA. Ein geringeres Erntevolumen, das auf eine hohe Nachfrage trifft, lässt die Preise für indische Kichererbsen weiter steigen. Kanada verzeichnet währenddessen sehr gute Exportwerte.
Hülsenfrüchte
25.07.2022
NEU-DELHI/OTTAWA. Starke Regenfälle sorgen in Indien dafür, dass weniger Ware die lokalen Märkte erreicht, was die Preise festigt. Auch in Kanada liegt der Fokus derzeit auf dem Wetter, denn starke Hagelstürme in Alberta könnten zu Ertragseinbußen führen.