Hülsenfrüchte

Kichererbsen: Deutlich größere Anbaufläche

19. Februar 2024 um 13:14 , Der AUDITOR
Bericht als Audio abspielen

NEU-DELHI/OTTAWA. Die indischen Farmer fühlen sich von den guten Marktpreisen des letzten Jahres ermutigt und haben ihre Anbaufläche für Kichererbsen deutlich ausgeweitet. Auch die kanadischen Marktteilnehmer behalten diese Entwicklung genau im Auge.

Früher Ramadan stabilisiert Preise

In diesem Jahr haben die Landwirte in den wichtigsten indischen Anbaugebieten Madhya Pradesh, Maharashtra, Gujarat und Andhra Pradesh ihre Anbauflächen ausgeweitet, motiviert durch die guten Marktpreise im letzten Jahr. Dieser sprunghafte Anstieg des Anbaus kommt der hohen Nachfrage auf den Inlands- und Exportmärkten entgegen, die Exportpreise verfolgen ihren Abwärtstrend allerdings weiter und sind erneut um 10 USD/mt gesunken. Zudem bleibt das endgültige Erntevolumen noch abzuwarten, denn viel hängt v

Dies könnte Sie ebenfalls interessieren

zur Nachrichten-Übersicht
Hülsenfrüchte
15.04.2024
NEU-DELHI/OTTAWA. Nach den starken Preisrückgängen der letzten Monate fahren die indischen Erzeuger nun eine neue Strategie, die vorerst zu funktionieren scheint. Es herrscht Uneinigkeit darüber, ob die Preise ihre aktuelle Stabilität beibehalten können.
Hülsenfrüchte
08.04.2024
NEU-DELHI. Die Aussicht auf eine große Ernte und der Wille der Verkäufer, ihre Ware an die Käufer zu bringen, drückt die Preise auf dem indischen Kichererbsenmarkt nach unten. Die Marktteilnehmer müssen dabei stets flexibel bleiben.
Obst und Gemüse
03.04.2024
PEKING. Die Ankünfte aus Myanmar setzen den chinesischen Markt für Mungbohnen zunehmend unter Druck. Die Preise für schwarze und rote Kidneybohnen sind gestiegen, während die Nachfrage für Adzukibohnen zunimmt.
Hülsenfrüchte
25.03.2024
NEU-DELHI. Die neue Ernte hat den indischen Markt mit Kichererbsen überschwemmt, so dass die Preise nur noch in eine Richtung tendieren können.